LED-Ortseingangsschild

Aktuelles

Geschenkgutschein

Leica Ruhara ist neue Geschäftsführerin der Sögel Tourismus und Marketing GmbH

Kommunale Gesellschaft kümmert sich künftig auch um Wirtschaftsförderung

Sögel. Die zugleich um das Aufgabenfeld Wirtschaftsförderung erweiterte „Sögel Tourismus und Marketing GmbH“ hat eine neue Geschäftsführerin: Leica Ruhara aus Messingen führt ab sofort die Geschäfte und übernimmt damit auch gleichzeitig die Leitung der Tourist-Info in Sögel. Sie tritt damit die Nachfolge von Bernd Sauerbrey an.


Nach einer entsprechenden Stellenausschreibung und einem umfassenden Auswahlverfahren wurde Leica Ruhara nun von den Vertretern der Institutionen ihres zukünftigen Aufgabenfeldes begrüßt, darunter Bürgermeisterin Irmgard Welling, Gemeindedirektor Günter Wigbers nebst Stellvertreter Hans Nowak, Matthias Grohmann vom Touristikverein Sögel sowie Ludwig Koopmann als Vorsitzender des Wirtschaftsverbandes Sögel

Wigbers umriss Ruharas Aufgabenfeld: „Frau Ruhara bildet künftig die Schnittstelle zwischen der Gemeinde Sögel und dem Wirtschaftsverband Sögel. Außerdem wird sie die Kooperation  mit den touristischen Anbietern der Region suchen, neue Angebote entwickeln und mit der neuen Geschäftsführung des Naturpark Hümmlings zusammenarbeiten.“  Matthias Grohmann regte dabei an, die Zusammenarbeit mit dem Emslandmuseum Schloss Clemenswerth weiter zu intensivieren. „Hier haben wir eine gesunde Basis, die noch ausbaufähig ist.“

Auch Ludwig Koopmann trug seine Vorstellungen zur künftigen Zusammenarbeit mit der Sögel Tourismus und Marketing GmbH vor. „Wir wollen gemeinsam Sögel als Marke stärken, vorhandene Potentiale nutzen und ausbauen. Dazu benötigen wir professionelle Unterstützung, die wir mit Frau Ruhara bekommen.“

Leica Ruhara ist 28 Jahre alt und hat das Studium „International Tourism and Leisure mangement“ an der University of Southern Denmark erfolgreich abgeschlossen.  Die neue Geschäftsführerin sieht „das neue Aufgabenfeld als anspruchsvolle Herausforderung, der ich mich voll und ganz widmen werde. „Sögel, der Hümmling und das Emsland sind reizvolle Destinationen. Ich will schwerpunktmäßig neue Akzente im regionalen Tourismus setzen, dabei aber auch die interkommunale Zusammenarbeit auf dem Hümmling und mit dem Landkreis Emsland intensivieren.“  Im Bereich Wirtschaftsförderung wolle sie dazu beitragen, ortsansässige Unternehmen zu pflegen und neue dazu zu gewinnen. Die aktuelle Einzelhandelsstudie von Sögel sei ein Beweis für ein gutes, aber eben auch ausbaufähiges Angebot.

„Wir freuen uns, mit Ihnen eine motivierte und tatkräftige Persönlichkeit gefunden zu haben, die auf der Grundlage einer fundierten Ausbildung für die Gemeinde Sögel tätig wird“, übergab Welling nicht nur die die ersten Vorschusslorbeeren, sondern zugleich einen Willkommensblumenstrauß.