Facebook

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Mache deine Ausbildung bei uns -
Ein Krankenhaus, viele Möglichkeiten 😊

Wir haben noch freie Ausbildungsplätze für Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner ❗️
👉 Jetzt noch schnell bewerben und diesen Sommer durchstarten 🚀🏥
... MehrWeniger

„Sögeler Lesekiste“ bietet „regionalen Lesestoff“ für Urlauber in der Hümmling-Gemeinde Sögel
Das Forum Sögel e. V. hat mit der Unterstützung des Wirtschaftsverbandes Sögel e. V. die „Sögeler Lesekiste“ geschaffen, die in allen Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Sögel für Urlaubsgäste bereitgestellt werden soll. In der „Sögeler Lesekiste“ befinden sich u. a. die Bücher des Forums Sögels e. V., touristische Informationsmaterialien über den Naturpark Hümmling und die Urlaubsregion Emsland, Rad- und Wanderkarten sowie Postkarten mit humorvollen plattdeutschen Sprüchen zum Mitnehmen und Verschicken. Darüber hinaus beinhaltet die Sögeler Lesekiste ein Anschreiben vom Wirtschaftsverband Sögel e. V. in dem Gäste aufgefordert werden sich in der Tourist-Information Sögel mit dem Stichwort „Lesekiste“ zu melden, um dort als Belohnung für das „eifrige Lesen“ einen Sögel-Einkaufsgutschein im Wert von 5,00 EUR zu erhalten. Für diese Aktion stellt der Wirtschaftsverband Sögel e. V. insgesamt 500 Gutscheine á 5,00 EUR zur Verfügung. Die bereitgestellten 5,00 EUR-Sögel-Gutscheine sollen Urlauber*innen animieren in den ca. 50 Sögeler Geschäften und Gastronomiebetrieben, in denen der Sögel-Gutschein einlösbar ist, einzukaufen oder einzukehren. Beim „Vermieter-Stammtisch“ Ende Mai 2022 im Heimathaus Sögel wurde die „Sögeler Lesekiste“ von Bernd Eggert und Hermann Wichmann vom Forum Sögel e. V. den Vermietern und Vermieterinnen von Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Sögel vorgestellt und die ersten „Exemplare“ verteilt.
Bild (von links beginnend):
Anja Deeken-Rickermann (Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Sögel e. V.) / Bernd Eggert und Hermann Wichmann vom Forum Sögel e. V. / Christian Lögering von der Sögel Marketing GmbH / Samtgemeindedirektor Frank Klass
#meinSögel #tourism #Sögel #lesenswert
... MehrWeniger

11 neue Ferienhäuser entstehen in Sögel
Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten größer als das Angebot
Sögel. Immer häufiger müssen die Touristiker in der Sögeler Tourist Info in der letzten Zeit Übernachtungsanfragen absagen. „Das ist bitter für uns“, macht der Leiter der Sögel Marketing GmbH Christian Lögering in einem Gespräch mit dem Gemeindedirektor Frank Klaß und dem Bürgermeister Günther Wucherpfennig auf die unliebsame Situation in seiner Geschäftsstelle aufmerksam. „Wenngleich es uns erfreut, dass die Anfragen steigen ist es doch sehr bedauerlich, dass wir längst nicht allen Anfragen gerecht werden können. Insbesondere Gästen mit Buchungswünschen für die Wandertour über den Hümmlinger Pilgerweg aber auch nach Hotelkapazitäten anfragenden Busgruppen muss oftmals abgesagt werden.“
Als einen Lichtblick bezeichnete Lögering daher die anstehende Erweiterung des Ferienhausgebietes „Am Hasenfeld“ mit elf neuen Ferienhäusern. Alle vorhandenen Grundstücke seien verkauft oder reserviert, bestätigte Klaß. Hierüber zeigte sich Wucherpfennig sehr erfreut: „Die Weiterentwicklung des touristischen Angebotes ist für einen Ort wie Sögel mit seinem hohen Erholungswert Pflichtprogramm. Dieser Aufgabe stellen wir uns gerne!“ Besonders freue er sich darüber, dass ein regionales Unternehmen sich mit mehreren Ferienhäusern im Gebiet „Am Hasenfeld“ in unterschiedlichen kreativen Bauweisen (beispielsweise Tinyhouse) ein eigenes Aushängeschild gestalten möchte. „Davon profitiert dann nicht nur der Tourismus, sondern auch unsere Wirtschaft vor Ort.“
„In der letzten Zeit ist viel passiert“, informierte Lögering im weiten Verlauf des Gespräches nicht ohne Stolz. So konnte die Gemeinde die Weiterzertifizierung als „Staatlich anerkannter Erholungsort“ und für das „Service-Q“ Deutschland erreichen. Weiterhin plane man, die Tourist-Information mit der I-Marke zertifizieren zu lassen und die „Hümmlings-Pfade“ im Naturpark Hümmling vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswanderwege qualifizieren lassen. Neben der neuen innerörtlichen Beschilderung sei die Installation des Fahrradknotenpunktsystem („Radeln nach Zahlen“) auf dem Hümmling ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung des Fahrradtourismus.
Weiterhin sollen die Unterkünfte und Reiseangebote bald online buchbar sein durch die Schaffung einer eigenen touristischen Internetseite. Im Aufbau befinde sich das Angebot der Gästeführungen durch zwei ausgebildete Naturparkführer in Sögel sowie die Einführung einer digitalen Gäste-Informations-App mit interaktiver Ortskarte und das Angebot von Pauschalreisen und Tagestouren durch die Sögel Marketing. Mit der Einstellung einer Gästebetreuerin möchte man einen weiteren Service anbieten.
Durch die in der Diskussion stehende Schaffung eines Freizeitsees in der Nähe der Ferienhausgebietes würde die Angebotsvielfalt wesentlich gesteigert. Das Gebiet könnte ein Anziehungspunkt für den boomenden Campingtourismus werden, ist sich Wucherpfennig sicher.
Bildunterschrift: Geschäftsführer Christian Lögering (links) zeigt den beiden Vertretern der Gemeinde Sögel Frank Klaß, Gemeindedirektor (mitte), und Bürgermeister Günther Wucherpfennig die Pläne für die aktuelle Erweiterung im Ferienhausgebiet „Am Hasenfeld“.
Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

Comment on Facebook

Und was ist mit Sozialwohnungen die Dringendst benötigt werden ❓ Es grüßt ein Wohnungsloser Sögeler der 63 Jahre in Sögel gewohnt hat

HEUTE!

Beginn der Badesaison 2022
Am Samstag, 21. Mai 2022, 11.00 Uhr, beginnt die diesjährige Saison im Sögeler Waldbad.

Bereits am 31. Mai 2022 starten die ersten Schwimmkurse für Kinder ab 5 Jahren! Die Kursgebühr beträgt 45 € (incl. gesetzl. USt.)

Ferner werden erstmalig Schnupperkurse ab 31.05.2022 (Aqua-Jogging) und Rettungsschwimmer ab 07.06.2022 angeboten. Die Kursgebühr beträgt 5 € bzw. 10 € (incl. gesetzl. USt.).

Kursanmeldungen sind ab sofort in der Zentrale der Gemeinde Sögel möglich (05952 2060)!

weitere Informationen finden sie unter folgenden Link:

www.soegel.de/freizeit-kultur/freibaeder
... MehrWeniger

„Artenvielfalt schaffen und bewahren“
LEADER-Maßnahme der Samtgemeinde Sögel
Sögel.- Anlässlich der Sitzung des Samtgemeinderates waren zur Vorstellung des Projektes „Artenvielfalt schaffen und bewahren“ nicht nur die Mitglieder des Samtgemeinderates erschienen, sondern auch zahlreiche Vertreter der Mitgliedsgemeinden und der Förderinstitutionen. Nach den positiven Erfahrungen, die die Gemeinde Sögel mit dem mittlerweile erfolgreich abgeschlossenen Projekt „Sögel summt“ gemacht hat, sollte ein vergleichbares Projekt auf Samtgemeindeebene umgesetzt werden.
Ziel des Projektes ist es, bis Mitte 2025 zahlreiche Maßnahmen zum Biotop- und Artenschutz gemeinsam mit den acht Mitgliedsgemeinden (Börger, Groß Berßen, Hüven, Klein Berßen, Stavern, Spahnharrenstätte, Sögel und Werpeloh) in Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen vor Ort zu planen und umzusetzen. Die Einzelheiten des Projektes wurden von Maria Dierkes, die von der Samtgemeinde als Projektleiterin angestellt worden ist, erläutert.
Als „Herzensangelegenheit“ bezeichnete Dierkes insbesondere die Anlage eines klimagerechten Mustergartens als artenreiche Alternative zu Schottergärten. Er soll zusammen mit Ehrenamtlichen und Interessierten, Schulklassen, Vereinen oder auch Kindergärten angelegt werden und so aufzeigen, dass ein klimagerechter Garten für jeden umsetzbar ist. „Wir wollen hier gemeinsam beobachten und lernen“, so Dierkes. Aber dies ist nur eine der vielfältigen Maßnahmen. Darüber hinaus sollen auch innerörtliche Flächen naturnah umgestaltet und bepflanzt werden und Privatpersonen bzw. Firmen mit einer Beratung zur naturnahen Gestaltung ihrer Gelände und Flächen unterstützt werden.
„Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit diesem Projekt zu erreichen und zum Nachmachen zu bewegen“, so der Ratsvorsitzende Helmut Rawe. „Durch die Aufwertung von Brinken, Dorfteichen, aber auch durch Informationsveranstaltungen und Workshops wird nicht nur der Lebensraum für Fauna und Flora verbessert, sondern auch Leuchtturmflächen mit Vorbildfunktionen geschaffen.“
Wilhelm Sap vom Amt für regionale Landesentwicklung zeigte sich beeindruckt vom Umfang und den Zielen des Projektes „In Zeiten des Klimawandels sollte im Rahmen der Umsetzung auch überprüft werden, wie einheimische Pflanzen mit den sich verändernden Witterungsbedingungen auf Dauer zurechtkommen“.
Das mit rund 181.000,00 € geplante Projekt wird mit 82.000 Euro aus Mitteln des EU-Programms LEADER, einem Betrag von 30.000 € von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung (NBU) und zusätzlich durch die Umweltstiftung Weser-Ems bis zu einer Höhe von 10.000 € gefördert.
„Es handelt es sich hier um ein auf drei Jahre angelegtes Förderprojekt. Es ist somit das erste Vorhaben der LEADER-Region, welches innerhalb dieses zeitlich gesteckten Rahmens umgesetzt werden soll“, so Ralph Deitermann, Regionalmanager der LEADER-Region Hümmling. Er dankte insbesondere den weiteren Fördermittelgebern bei der finanziellen Unterstützung dieses für Artenvielfalt und Landschaftsschutz wichtigen Projektes.
Interessierte können sich gerne an die Projektleiterin Maria Dierkes bei der Samtgemeinde Sögel unter der Telefonnummer 05952/206 246 oder Dierkes@soegel.de wenden.

Bild (von links): Ralph Deitermann (Regionalmanager), Maria Dierkes (Projektleitung), Wilhelm Sap (Amt f. regionale Landesentwicklung Weser-Ems), Frank Klaß (Samtgemeindebürgermeister), Vertreter der Mitgliedsgemeinden
Foto: Samtgemeinde Sögel
... MehrWeniger

Herzlichen GlückwunschImage attachment

Herzlichen Glückwunsch ... MehrWeniger

Paten für Geflüchtete gesucht: „Wir suchen auch gezielt nach Familien!“
Vor allem Frauen, Kinder und ältere Menschen fliehen vor dem Krieg in der Ukraine. Die Samtgemeinde Sögel sucht Ehrenamtliche, um den Geflüchteten hier vor Ort direkte Hilfe anbieten zu können.
Sie fliehen vor dem Krieg in ihrem Land: Hunderttausende Menschen sind aus der Ukraine geflüchtet; in der Samtgemeinde Sögel treffen täglich neue Flüchtlinge ein.
„Wir haben bereits zahlreiche Flüchtlinge aufnehmen und ihnen Unterkünfte anbieten können. Es ist jedoch zu erwarten, dass noch viele nachfolgen werden“, berichtet Samtgemeindebürgermeister Frank Klaß.
Im Rahmen eines ersten Koordinierungstreffens, welches durch die Samtgemeinde Sögel initiiert wurde, haben sich die Vertreter der Kirchengemeinden und der sozialen Institutionen (z. B. das A+W Bildungszentrum Sögel, der Malteser Hilfsdienst, der Jugendmigrationsdienst) im Rathaus zusammengefunden. „Denn die Hilfe muss planvoll erfolgen – gerade, weil angenommen wird, dass in den nächsten Tagen und Wochen weitere Flüchtlinge ihren Weg in die Samtgemeinde Sögel finden.“
„Zunächst steht die Organisation der Unterkünfte im Vordergrund, aber auf Dauer müssen wir uns als Menschen um die Geflüchteten kümmern.“
Deshalb wendet sich die Samtgemeinde mit diesem wichtigen Anliegen an die Bürger der Gemeinden: Gesucht werden Menschen, die bereit sind, sich im Rahmen einer Patenschaft ehrenamtlich um Personen aus der Ukraine zu kümmern. Dabei ist z. B. die Mithilfe bei Behördengängen oder das Anbieten von Fahrdiensten eine große Unterstützung. Auch die Betreuung der Kinder sei langfristig wichtig. „Wir sprechen deshalb auch gezielt Familien mit Kindern an, die geflüchteten Familien mit Kindern helfen möchten“, betont Samtgemeindebürgermeister Frank Klaß. Vermeintlich kleine Taten stellen in diesem Zusammenhang eine große Hilfe für die Menschen aus der Ukraine dar. Das könne schon ein Gespräch, ein Spieltreffen oder ein gemeinsamer Ausflug sein.
Wer sich vorstellen kann, seine Hilfe im Rahmen einer Patenschaft in der Samtgemeinde Sögel anzubieten und sich um geflüchtete Personen zu kümmern, ist herzlich zu der Informationsveranstaltung am 05.04.2022 um 17.00 Uhr im A+W Bildungszentrum, Püttkesberge 13, 49751 Sögel eingeladen.
... MehrWeniger

... MehrWeniger

Image attachmentImage attachment

Fotos von Sögel Marketing GmbH - Tourist-Information Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Comment on Facebook

Das ist super 👍

Weitere Impftermine in der SG Sögel

11.03.2022 14 – 17 Uhr
Sögel, Gemeindezentrum Am Markt

18.03.2022 14 –17 Uhr
Spahnharrenstätte, Lüns Hus Hauptstr. 9

25.03.2022 14. – 17 Uhr
Klein Berßen, Bürgerhaus Kirchstr. 12

An den vorgenannten Terminen besteht die Möglichkeit der Erst-, Zweit- und Dritt- bzw. Boosterimpfung. Ab sofort wird auch der Impfstoff des Herstellers Novavax verimpft.
... MehrWeniger

Sögel summt – Projekt für ein grünes Sögel – ems TVSögel: Für die Vielfalt von Tier und Pflanze wurde in den letzten zwei Jahren in Sögel viel Geld in die Hand genommen. Rund 500.000 Euro, über 400.000 davon vom Land Niedersachsen, wurden in ein Projekt gesteckt, dass Ende diesen Monats ausläuft. ... MehrWeniger

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!Sögel: „Mediterano“ im ehemaligen Teestübchen eröffnet
In diesen Tagen hat das „Mediterano“ in Sögel am Loruper Weg seine Neueröffnung gefeiert. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Jasmina führt Armin Dautovic ab sofort in eigener Regie das frisch renovierte Lokal im ehemaligen Teestübchen, welches bereits vor Jahren um einen modernen Anbau erweitert wurde. Zuvor führten seine Eltern Vedrana und Esef Dautovic unter dem Namen „Restaurant International“ das Lokal.
Zur Eröffnung gratulierten stellv. Bürgermeister Johannes Völker und Gemeindedirektor Frank Klaß gemeinsam mit den Vertretern des Wirtschaftsverbandes Jürgen Rolfes und Ingrid Cloppenburg.
Armin Dautovic erklärte mich sichtbarer Begeisterung sein gastronomisches Konzept für das neue Restaurant. Neben pikanten mediterranen Spezialitäten serviere er mit seiner Ehefrau auch internationale Gerichte. Das Restaurant bietet für knapp 100 Personen Platz und ist somit auch für größere Familienfeierlichkeiten geeignet. Im Sommer lädt eine großzügige Außenterrasse unter schattenspendenden Bäumen zum Verweilen ein.
Foto: Gemeinde Sögel
v.l. Frank Klaß, Ingrid Cloppenburg, Armin und Vedrana Dautovic mit Sohn Ajdin, Johannes Völker, Jürgen Rolfes.
... MehrWeniger

*Wir suchen Verstärkung!*
Sagt es gerne weiter!😊
#meinSögel #stellenangebot #Bewerbungen #neuesteammitgliedgesucht #Sögel #Tourismusbranche
... MehrWeniger

Der Deutsche Wetterdienst hat für Sögel /Landkreis Emsland eine Unwetterwarnung (Warnstufe 3 ) raus gegeben:
Unwetter: Orkanartige Böen, 105 bis 119 km/h.
gültig vom 16.02.2022 22:00 Uhr bis 17.02.2022 18:00 Uhr
ausgegeben DWD am 16.02.2022 10:38 Uhr
... MehrWeniger

Erster Warenumschlag am Ladegleis in Sögel
Holz für Meppener Unternehmen gelangt über Bahnstrecke Lathen-Werlte an Zielort

Sögel. Großer Bahnhof für die erste Verladung am neuen Ladegleis an der Bahnstrecke von Lathen nach Werlte: Am vergangenen Montag (14. Februar) wurde Holz für die Sonae Arauco Deutschland GmbH, einem weltweit tätigen Hersteller von Holzwerkstoffproduzent u. a. für das Baugewerbe und die Möbelfertigung mit Sitz in Meppen, umgeschlagen.

Eine Ladung von rund 1800 Tonnen Holz aus dem Sauerland wurde vom Zug auf insgesamt sieben LKW des in Sögel ansässigen Spediteurs Wilhelm Möhlenkamp verladen und zum Unternehmen nach Meppen transportiert. Der rund 650 m lange Zug wurde über das Schienennetz der Deutschen Bahn nach Lathen und von dort über die Schienen der Emsländischen Eisenbahn (EEB) nach Sögel transportiert. Am Verladegleis in Sögel fand die Umverteilung statt. Es ist, wie auch das Verladegleis in Werlte, nunmehr größtenteils fertiggestellt. Es sind noch einige Restarbeiten erforderlich, zu denen unter anderem die Installation des Beleuchtungssystems gehört. Ein Warenumschlag kann aber bereits jetzt erfolgen.

„Mit der sanierten Bahnstrecke Lathen-Werlte und den zusätzlich eingerichteten Verladegleisen können wir der Wirtschaft nunmehr ein vollwertiges Angebot für den Warentransport auf der Schiene machen, das mit Umweltfreundlichkeit punktet, den schienengebundenen Güterverkehr stärkt und geeignet ist, künftig mehr Verkehre auf die Schiene zu verlagern. Diese erste Verladung ist ein Signal, ein Startschuss, mit dem wir gemeinsam mit der Wirtschaft die vorhandenen Potentiale ausschöpfen wollen. Das Ganze wird jetzt Fahrt aufnehmen“, ist sich Landrat Marc-André Burgdorf sicher.

Holger Dieker, Geschäftsführer der EEB, sagt: „Es ist schön, dass es jetzt los geht und wir das Verladegleis in Sögel nutzen können. So gesehen ist der Transport eine Feuertaufe für die neue Infrastruktur. Fremde Eisenbahnverkehrsunternehmen werden aus Sicherheitsgründen von einem Bahnlotsen der EEB für die ersten Fahrten begleitet. Die Weichen müssen richtig gestellt sein. Und das ist uns heute im doppelten Wortsinn offensichtlich gelungen.“

Sögels Gemeindedirektor Frank Klaß zeigt sich ebenfalls optimistisch: „Wir wollen dieses Infrastrukturprojekt zu einem Erfolg machen. Die Investitionen sollen sich lohnen, und was wir dazu beisteuern können, werden wir machen“, legt er die Richtung für die Zukunft fest. Seiner Auffassung nach sei es wichtig, möglichst vielen Betrieben den Zugang zum Verladegleis zu gewähren und bestenfalls einem Logistiker vor Ort einen festen Standort am Verladegleis einzuräumen.

Für Möhlenkamp stellt die erste Verladung einen gelungenen Auftakt für weitere Aufträge dar: „Wir wissen jetzt, wie es geht und können mit dem Verladegleis auf weitere Transportmöglichkeiten zurückgreifen. Für unser Unternehmen ist das ein deutlicher Standortvorteil.“

Ihren Anfang nahm die Maßnahme bereits im Dezember 2013, als der emsländische Kreistag entschied, die gesamte Bahnstrecke von Lathen nach Werlte zu ertüchtigen. Im Oktober 2017 ist die Strecke von Lathen nach Werlte nach ihrer Komplettsanierung freigegeben worden. Rund 9,5 Mio. Euro hatte das Vorhaben gekostet, das von Bund, Land und EEB finanziert wurde.

Bestandteil dieses Projekts waren die beiden Verlademöglichkeiten entlang der Strecke. Sie sollten beginnend mit Sögel und dann in Werlte entstehen, da insbesondere für Ganzzüge die vorhandenen Bedingungen nicht ausreichend waren. Nachdem der Landkreis Emsland und die EEB als Betreiberin der Strecke im Juli 2020 den Zuwendungsbescheid der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) in Höhe von etwa 1,9 Mio. Euro (rund 75 Prozent des Investitionsvolumens) für die Errichtung der Ladeanlage in Sögel erhalten hatten, konnten die Planungen beginnen.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sögel und der Stadt Werlte wurden Konzepte erarbeitet und abgestimmt. Ab Ende 2020 entstand in Sögel ein Umfahrungsgleis von rund 500 m Länge einschließlich einer parallel geführten Ladestraße östlich des Bahnhofs. Entscheidend ist jedoch auch, dass das angrenzende Gewerbegebiet von der Gemeinde Sögel erschlossen wird und somit einen Zugang für die Unternehmen bietet, die direkt einen Warenumschlag über die Schiene planen.

Das Gesamtvolumen für die Maßnahme beläuft sich auf rund 2,6 Mio. Euro. Der Eigenanteil in Höhe von über 650.000 Euro (25 Prozent) wurde jeweils durch den Landkreis Emsland und die Gemeinde Sögel zu gleichen Teilen bereitgestellt. Bauträger ist die EEB.

Im November 2020 erhielten EEB und Landkreis Emsland den weiteren Zuwendungsbescheid der LNVG in Höhe von rund 2,3 Mio. Euro für das Verladegleis und die Verladestraße in Werlte. Das Umfahrungsgleis mit gut 550 m Länge und einer parallel geführten Ladestraße entstand westlich vom Bahnhof. Das Gesamtvolumen dieser Maßnahme beläuft sich auf rund 3,1 Mio. Euro. Den Eigenanteil in Höhe von knapp 800.000 Euro (25 Prozent) tragen jeweils zur Hälfte der Landkreis Emsland und die Stadt Werlte. Bauträger ist auch hier die EEB.

Die EEB betreibt als hundertprozentige Tochter des Landkreises Emsland ein rund 110 km langes Streckennetz in den Landkreisen Emsland, Cloppenburg und Ammerland.
... MehrWeniger

Comment on Facebook

Warum wird es nicht direkt mit dem Zug zu seinem Bestimmungsort nach Meppen gebracht? Die Firma dort ist doch an das Schienennetz angeschlossen?

Im Rathaus der Gemeinde Sögel waren die Vorstandsmitglieder des Wirtschaftsverbandes aus Sögel zu Gast.
Gemeinsam wurde überlegt, wie der Wirtschaftsstandort Sögel gesichert und vorangebracht werden kann.
Zur Sprache kamen Themen wie die Vermarktung von Gewerbegrundstücken, die Nutzung der Bahnstrecke, mögliche Aktionen für verkaufsoffene Sonntage und die allgemeine Situation der verschiedenen Betriebe.
"Der gemeinsame Austausch hat uns allen gut getan. Wir werden künftig regelmäßige Treffen vornehmen, um in der Sache voranzukommen", war sich die Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Sögel Anja Deeken-Rickermann mit den Vertretern der Gemeinde Sögel Bürgermeister Günther Wucherpfennig und Gemeindedirektor Frank Klaß einig.
... MehrWeniger

Image attachmentImage attachment

Fotos von Emslands Beitrag ... MehrWeniger

Comment on Facebook

Home sweet Home!

LEADER-Region Hümmling – Bewerbungsphase für die nächste EU-Förderperiode geht mit dem nächsten digitalen Workshop in die zweite Runde

Knapp 2,9 Millionen Euro Fördermittel wurden in der derzeitigen EU-Förderperiode von 2014 bis 2022 in der „LEADER-Region Hümmling“ erfolgreich im Rahmen von über 50 Projekten zur Förderung des ländlichen Raumes investiert. Um diesen Erfolg fortzuführen, bewirbt sich die Region Hümmling nun schon zum dritten Mal um die Aufnahme in das EU-Förderprogramm. Dabei muss bis Ende April 2022 das Regionale Entwicklungskonzept (REK) Hümmling fortgeschrieben werden. Dieses wird als Grundlage der Bewerbung für die kommende Förderperiode von 2023 bis 2027 dienen. Teil der LEADER-Region sind die Samtgemeinden Lathen (Fresenburg, Lathen, Renkenberge), Nordhümmling, Sögel und Werlte.

LEADER ist ein wichtiges Instrument zur Förderung unseres ländlichen Raums. Worauf es dabei ankommt? Auf die Menschen in der Region.In der neuen Förderperiode ab dem 01.01.2023sollen noch viele weitere Projektideen der Hümmlinger Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden. „Nehmen Sie aus diesem Grund am nächsten Workshop am 01.02.2022 ab 18 Uhr teil“, ruft Ralph Deitermann Regionalmanager der Region Hümmling auf. Zentrale Themenbereiche, die im REK genauer unter die Lupe genommen werden, sind u. a. Gemeinschaftsleben und Nahversorgung, Tourismus und Kultur, Wirtschaft und Bildung, aber auch Klima- und Naturschutz sowie Land- und Forstwirtschaft. „Das Konzept dient künftig als Richtschnur bzw. als Richtlinie für die Entwicklung des ländlichen Raumes hier vor Ort“, so Deitermann weiter. Je Thema steht jeweils eine Stunde zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit sich beispielsweise erst um 19 Uhrzum jeweiligen Themengebiet zuzuschalten oder aber bei allen drei Themen dabei zu sein.

Hintergrundinformationen:
LEADER steht für ‚Liaison Entre Actions de Développement de l'Économie Rurale‘ (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft). LEADER zeichnet sich durch seinen so genannten „Bottom-Up-Ansatz“ aus, also einem Projektansatz von unten nach oben. Dieser Ansatz sieht vor, dass ausschließlich die örtliche LEADER-Aktionsgruppe mit ihrem Entscheidungsgremium über die zu fördernden Projekte entscheidet. Die Aktionsgruppen setzen sich dabei aus Vertretern der Wirtschafts- und Sozialpartner, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Kommunen sowie der Zivilgesellschaft (z.B. sachkundige Bürgerinnen und Bürger, Jugend, Senioren) zusammen. LEADER ist nur in festgelegten Programmgebieten möglich.
Foto: SG Sögel
... MehrWeniger

Ab sofort sind auch PCR-Tests möglich, aber nur mit Termin! ... MehrWeniger

Aus der Weihnachtsruhe wird eine #Winterruhe – zunächst befristet bis zum 2. Februar 2022. Grund sind die auch in #Niedersachsen ansteigenden Infektionszahlen. Das bedeutet u.a.: Ungeimpfte dürfen sich nur mit maximal zwei weiteren Personen aus einem anderen Haushalt treffen sowie #2GPlus in Gastronomie, Kultur, Sport. Unsere Grafik gibt einen Überblick über die Regeln.
Weitere Informationen unter niedersachsen.de/Coronavirus
#NiedersachsenGegenCorona #WirSindStärker #WirGegenCorona #Coronavirus #Covid19 #ImpfenSchuetzenTesten #impfenschützt #Omikron
... MehrWeniger

Offene Impfaktion im HHS 💉⏰✔ ... MehrWeniger

In Niedersachsen gilt vom 24. Dezember bis 15. Januar die Weihnachts- und Neujahrsruhe. Das bedeutet für private Feiern und Zusammenkünfte: Über Weihnachten sind diese mit maximal 25 geimpften oder genesenen Personen in Innenräumen (50 draußen) möglich. Ab dem 27.12. wird die Anzahl der Personen auf 10 Geimpfte oder Genesene begrenzt.

Ungeimpfte dürfen sich über die ganze Zeit nur mit den Personen des eigenen Haushalts plus zwei Personen eines weiteren Haushalts treffen. In der Gastronomie haben generell nur Geimpfte oder Genesene mit einem negativen Test Zutritt.

Die Grafik gibt einen ersten Überblick. Mehr Informationen zu den Weihnachts- und Neujahrsregelungen gibt es unter: www.Niedersachsen.de/Coronavirus.

Bitte beachten Sie die Abstands- und Hygieneregeln. Bleiben Sie gesund!

#WirSindStärker #Niedersachsen #Coronavirus #Weihnachtsruhe #Covid_19 #Corona #Silvester #CoronaVerordnung #2GPlus
... MehrWeniger

Image attachment

Fotos von Sögel Marketing GmbH - Tourist-Information Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Auch über die Feiertage sind wir für Euch da! ... MehrWeniger

Die Richter am OVG Lüneburg haben die erst seit Sonntag geltende Regelung mit sofortiger Wirkung außer Vollzug gesetzt. ... MehrWeniger

Weiteres Testzentrum in Sögel eröffnet
Sögel/Lingen. Im Sögeler Gewerbegebiet wurde an der Industriestraße gestern ein weiteres Corona-Testzentrum in Betrieb genommen. Michael Koop von den Koop-Apotheken aus Lingen hält dieses Angebot mit Unterstützung von Marion Fangmeyer, die die Personalplanung für das Testzentrum Sögel im Auftrag der Koop-Apotheken übernommen hat, ab sofort vor. Frank Klaß, Bürgermeister der Samtgemeinde Sögel, begrüßt das erweiterte Angebot: „Mit dem Malteser Hilfsdienst haben wir bereits ein gutes Test-Angebot in Sögel vorhalten können. Doch gerade in den Stoßzeiten und aufgrund des großen Bedarfes an Corona-Testen für Mitarbeiter der Firmen im Gewerbegebiet trägt dieses neue Testzentrum sehr zur Entspannung der Wartezeiten bei.“ Seinen Dank richtete er ausdrücklich an Michael Koop und Marion Fangmeyer: „Respekt! Hier ist in schneller und kompetenter Zusammenarbeit eine bedarfsgerechte Lösung geschaffen worden!“
Das Testzentrum steht allen Einwohnern aus der Samtgemeinde Sögel und Mitarbeitern der Sögeler Firmen auf dem Parkplatz der Außenstelle des Gewerbebetriebs Agron (ehem. Sitzmöbelwerk Klose), Industriestr. 15, in einem eigens dafür aufgebauten beheizten Zelt zu Verfügung. Das Zelt ist in drei Bereichen aufgeteilt: Anmeldung, Testverfahren und Warteraum in Form einer Einbahnstraße. Es ist geöffnet von Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr, samstags von 10 – 14 Uhr und sonntags von 14 – 18 Uhr. Die Tests sind kostenlos und werden von geschultem Personal durchgeführt. Das Testergebnis wird in schriftlicher Form direkt mitgegeben. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.
v.l.: Frank Klaß, Marion Fangmeyer und Michael Koop.
Foto: Samtgemeinde Sögel
... MehrWeniger

Der Wirtschaftsverband Sögel in Zusammenarbeit mit dem HGV Werlte unterstützt den Einzelhandel bei der Umsetzung der angekündigten 2G-Regelung beim Weihnachtseinkauf.

Angesichts der kommenden 2G-Regelung im Einzelhandel müssen die Geschäfte kontrollieren, dass nur noch vollständig gegen das Coronavirus geimpften oder von einer Covid-Infektion genesenen Menschen der Zutritt gewährt wird.
Zur Unterstützung greift der Wirtschaftsverband Sögel und der HGV Werlte das Bändchen-Prinzip auf: Bei allen teilnehmenden Mitgliedern des Wirtschaftsverbandes können sich die Besucherinnen und Besucher mit 2G-Nachweis ein tagesaktuelles Bändchen für das Handgelenk abholen.
Somit entfällt dann die wiederkehrende 2G-Kontrolle an jedem einzelnen Geschäftseingang. Der Einzelhändler behält sich aber eine Nachkontrolle des 2G-Nachweises vor.
Die Bändchenausgabe wird ab Samstag, 11. Dezember, innerhalb der Geschäftszeiten der teilnehmenden Mitglieder des WV Sögel verfügbar sein.
Die Bändchen aus Sögel und Werlte gelten für beide Orte als 2-G Nachweis.
Besondere Aufgaben, besondere Lösungen – Gemeinsam gegen Covid-19.

Der Wirtschaftsverband Sögel in Zusammenarbeit mit dem HGV Werlte unterstützt den Einzelhandel bei der Umsetzung der angekündigten 2G-Regelung beim Weihnachtseinkauf.

Angesichts der kommenden 2G-Regelung im Einzelhandel müssen die Geschäfte kontrollieren, dass nur noch vollständig gegen das Coronavirus geimpften oder von einer Covid-Infektion genesenen Menschen der Zutritt gewährt wird.
Zur Unterstützung greift der Wirtschaftsverband Sögel und der HGV Werlte das Bändchen-Prinzip auf: Bei allen teilnehmenden Mitgliedern des Wirtschaftsverbandes können sich die Besucherinnen und Besucher mit 2G-Nachweis ein tagesaktuelles Bändchen für das Handgelenk abholen.
Somit entfällt dann die wiederkehrende 2G-Kontrolle an jedem einzelnen Geschäftseingang. Der Einzelhändler behält sich aber eine Nachkontrolle des 2G-Nachweises vor.
Die Bändchenausgabe wird ab Samstag, 11. Dezember, innerhalb der Geschäftszeiten der teilnehmenden Mitglieder des WV Sögel verfügbar sein.
Die Bändchen aus Sögel und Werlte gelten für beide Orte als 2-G Nachweis.
Besondere Aufgaben, besondere Lösungen – Gemeinsam gegen Covid-19.
... MehrWeniger

Das Testzentrum der Malteser musste pandemiebedingt schnell wieder hochgefahren werden. Die Terminbuchung vereinfacht das Geschehen und die Abläufe wieder!
Wir wünschen Euch einen besinnlichen zweiten Advent!
... MehrWeniger

Herzlichen Glückwunsch!Image attachment

Herzlichen Glückwunsch! ... MehrWeniger

Personen, die bereits ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben, benötigen ab Samstag, den 4. Dezember, keinen zusätzlichen Test mehr, um beispielsweise Restaurants und Veranstaltungen zu besuchen, für die in Warnstufe 2 zurzeit die 2GPlus-Regel gilt. Es reicht der Nachweis über die vollständige Corona-Schutzimpfung sowie Boosterimpfung – entweder über das digitale Impfzertifikat oder den gelben Impfpass. Mehr Informationen zu den aktuellen Regelungen: www.Niedersachsen.de/Coronavirus

#WirSindStärker #Niedersachsen #Coronavirus #Warnstufe #Covid_19 #Corona #3G #2G #2GPlus #Coronaverordnung #impfenschützentesten #geimpftsindwirstaerker #Auffrischimpfung #Boosterimpfung #Booster
... MehrWeniger

Das Testzentrum der Malteser ist ab Samstag wieder in unserem Feuerwehrhaus eingerichtet. ... MehrWeniger

Wir ändern erneut unsere Öffnungszeiten 😉 ... MehrWeniger

... MehrWeniger

➡️Die nächste Ausbildungsmesse steht an:

Chance: Azubi in Sögel

Morgen sind wieder viele Unternehmen für dich in 📍Sögel, Schule am Schloss, ⏰ 17- 19 Uhr

Wir freuen uns auf jeden Besucher - das wird toll!🤩 #zukunftsichern #zukunft #werdewasduwillst #chanceazubi #sögel #emsland #ausbildungsmesse #ausbildung #Ausbildungsplatz #berufsorientierung
... MehrWeniger

Wir ändern unsere Öffnungszeiten im Testzentrum! Von montags bis samstags sind wir wieder morgens und abends für euch da 🙌 ... MehrWeniger

... MehrWeniger

Hirsch soll Symbol der Sögeler Kaufmannskraft werden
Adventsgewinnspiel mit einer Gewinnsumme von 2.000 Euro
Sögel. Der Arbeitskreis Marketing bringt ein neues Marketinginstrumente zum Jahresende auf den Weg: den Sögeler Platzhirsch. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine langfristig angelegte Werbekampagne, erklärt der Wirtschaftsverband Sögel. 
Christian Lögering von der Sögel Marketing GmbH erläuterte dem Arbeitskreis seine Idee: „Wofür steht der Begriff ‚Platzhirsch‘? Laut Duden ist er der stärkste Hirsch, der sich im Kampf gegen Nebenbuhler auf dem Brunftplatz behauptet und das Rudel führt. Der Begriff Platzhirsch steht für Stärke und Energie. Alle Sögeler Unternehmen bringen jeden Tag aufs Neue Kraft und Energie auf; insbesondere der Einzelhandel muss sich gegenüber dem Internet jeden Tag neu behaupten.“ Dieses Symbol eigne sich für Sögel in doppelter Weise, erklärt Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Anja Deeken-Rickermann. Denn: „Sögel hat einen tollen Hirsch am Schlossteich. Dieser ist bereits überregional bekannt. Diese Doppeldeutigkeit wollen wir für Sögel nutzen.“
Die Druckerei Thyen hat inzwischen ein Logo mit Wiedererkennungswert geschaffen, welches die Arbeitskreismitglieder in einer Sitzung vorstellen. „Zukünftig kann jedes Unternehmen diese Begrifflichkeit für sich nutzen und beispielsweise einen ‚Platzhirsch‘ des Monats ausrufen. Vorstellbar ist aber auch ein entsprechendes Produkt oder Angebot als ‚Platzhirsch zu bezeichnen. Diese Begrifflichkeit bietet eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten“, zeigt sich Deeken-Rickermann begeistert.   
Die erste Aktion solle bereits im Dezember starten. In der Zeit vom 01.12. - 24.12.2021 werde der Sögel Gutschein im Mittelpunkt einer tollen Aktion stehen.  Es ist geplant, dass unter allen in diesem Zeitraum bei der Tourist-Info gekauften 25-Euro-Gutscheinen nach einem Zufallsprinzip je Woche zwei Gewinn-Gutscheine verlost werden. Diese limitierten Gutscheine tragen das Logo des „Sögeler Platzhirsches“. Der Gewinner darf sich dann über einen Sögeler Einkaufsgutschein in Höhe von 250 Euro freuen. Es werden in den vier Adventswochen jeweils zwei Gewinnergutscheine im Wert von 250 Euro verlost. Insgesamt wird also eine Gewinnsumme von 2.000 Euro ausgelost. 
„Jeder Käufer eines Gutscheines begibt sich also auf die Jagd nach einem Sögeler Platzhirsch!“, erklärt der Arbeitskreis Marketing.  
Bildunterschrift: v.l. Christian Lögering, Linda Osters (sitzend), Petra Funke, Anja Deeken-Rickermann, Ingrid Cloppenburg, Carsten Bartels. (Arbeitskreis Marketing)
Foto: Wirtschaftsverband Sögel

Hirsch soll Symbol der Sögeler Kaufmannskraft werden
Adventsgewinnspiel mit einer Gewinnsumme von 2.000 Euro
Sögel. Der Arbeitskreis Marketing bringt ein neues Marketinginstrumente zum Jahresende auf den Weg: den Sögeler Platzhirsch. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine langfristig angelegte Werbekampagne, erklärt der Wirtschaftsverband Sögel.
Christian Lögering von der Sögel Marketing GmbH erläuterte dem Arbeitskreis seine Idee: „Wofür steht der Begriff ‚Platzhirsch‘? Laut Duden ist er der stärkste Hirsch, der sich im Kampf gegen Nebenbuhler auf dem Brunftplatz behauptet und das Rudel führt. Der Begriff Platzhirsch steht für Stärke und Energie. Alle Sögeler Unternehmen bringen jeden Tag aufs Neue Kraft und Energie auf; insbesondere der Einzelhandel muss sich gegenüber dem Internet jeden Tag neu behaupten.“ Dieses Symbol eigne sich für Sögel in doppelter Weise, erklärt Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Anja Deeken-Rickermann. Denn: „Sögel hat einen tollen Hirsch am Schlossteich. Dieser ist bereits überregional bekannt. Diese Doppeldeutigkeit wollen wir für Sögel nutzen.“
Die Druckerei Thyen hat inzwischen ein Logo mit Wiedererkennungswert geschaffen, welches die Arbeitskreismitglieder in einer Sitzung vorstellen. „Zukünftig kann jedes Unternehmen diese Begrifflichkeit für sich nutzen und beispielsweise einen ‚Platzhirsch‘ des Monats ausrufen. Vorstellbar ist aber auch ein entsprechendes Produkt oder Angebot als ‚Platzhirsch' zu bezeichnen. Diese Begrifflichkeit bietet eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten“, zeigt sich Deeken-Rickermann begeistert.
Die erste Aktion solle bereits im Dezember starten. In der Zeit vom 01.12. - 24.12.2021 werde der Sögel Gutschein im Mittelpunkt einer tollen Aktion stehen. Es ist geplant, dass unter allen in diesem Zeitraum bei der Tourist-Info gekauften 25-Euro-Gutscheinen nach einem Zufallsprinzip je Woche zwei Gewinn-Gutscheine verlost werden. Diese limitierten Gutscheine tragen das Logo des „Sögeler Platzhirsches“. Der Gewinner darf sich dann über einen Sögeler Einkaufsgutschein in Höhe von 250 Euro freuen. Es werden in den vier Adventswochen jeweils zwei Gewinnergutscheine im Wert von 250 Euro verlost. Insgesamt wird also eine Gewinnsumme von 2.000 Euro ausgelost.
„Jeder Käufer eines Gutscheines begibt sich also auf die Jagd nach einem Sögeler Platzhirsch!“, erklärt der Arbeitskreis Marketing.
Bildunterschrift: v.l. Christian Lögering, Linda Osters (sitzend), Petra Funke, Anja Deeken-Rickermann, Ingrid Cloppenburg, Carsten Bartels. (Arbeitskreis Marketing)
Foto: Wirtschaftsverband Sögel
... MehrWeniger

Impfmobil tourt durch den Landkreis Emsland und hält am kommenden Montag von 14- 17 Uhr in Sögel auf dem sogenannten Zweiten Marktplatz

Im Impfmobil werden Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt. Aber auch Drittimpfungen (Booster-Impfung) entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission ausschließlich für über 70-jährige Personen können hier abgeholt werden. In diesen Fällen muss die zweite Impfung mehr als sechs Monate zurückliegen.
Terminvereinbarungen sind nicht notwendig.
PS: Bild dient der Aufmerksamkeit und bedarf keines weiteren Kommentars. Wir sind keine Künstler ....
... MehrWeniger

Gründerpreis Nordwest für Vater und Sohn aus dem Emsland
Alexander und Sergej Klassen, Vater und Sohn aus Sögel, haben in diesen den Gründerpreis Nordwest im Innovationcenter des Technologiekonzerns Rosen in Lingen aus den Händen der Schirmherrin Gitta Connemann erhalten. Sie freuten sich über den mit 2500 Euro dotierten Preis. Connemann: „Eine Erfolgsgeschichte von Vater und Sohn aus dem Emsland führte zum ersten Platz.“ Für den Gründerpreis beworben hatten sich insgesamt 86 Firmen.
Herausgeber des Gründerpreises ist der Unternehmensberater Jürgen Brüna aus dem ostfriesischen Rhauderfehn. Mit der Preisverleihung verbunden ist eine Auszeichnung für erfolgreiche Firmengründungen und besondere Leistungen bei der Entwicklung von tragfähigen Geschäftsideen.
Alexander und Sergej Klassen haben ihr Unternehmen im Jahr 2017 unter dem Namen „SKA SPS-Technik“ gegründet. Das Unternehmen befasst sich mit der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von elektronischen Steuerungen für Baumaschinen, Produktionsanlagen und Prozessautomatisierung mit Robotik. Ein weiteres Standbein ist der Vertrieb von Stromspeichersystemen.
In der Laudatio wurde gewürdigt, dass das Duo, welches vor vier Jahren anfing, inzwischen 15 Beschäftigte hat. Eine „hervorragende Entwicklung, ein stimmiges Gesamtkonzept und die empathische Art der Gründer“ fasste der Laudator zusammen. Auch Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers gratulierte ganz herzlich zu der erfolgreichen Platzierung. „Die vorbildlich geführte Firma mit hoher Innovationskraft ist ein Gewinn für unsere Region!“
... MehrWeniger

Sögel darf Fördermittel auch dem EU-React-Förderprogramm abrufen
Zweiter Marktplatz soll aufgewertet werden
Sögel. Aus dem Topf des EU-React-Programms gibt es für die Samtgemeinde Sögel 345.000 Euro. Mittels dieses Programms will die Europäische Union Aufbauhilfe leisten, um die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Den positiven Förderbescheid hat die Samtgemeinde Sögel in diesen Tagen erhalten. „Nun gilt es, schnell zu sein“, so die allgemeine Stellvertreterin Cornelia Willigmann-Kassner.
Die Fördersumme aus dem Programm „Perspektive Innenstadt!“ werde allerdings nicht einfach so überwiesen, sagt Willigmann-Kassner. „Wir mussten im Vorfeld Konzepte und Ideen vorlegen, was wir mit dem Geld anfangen würden. Förderfähig sind Maßnahmen in Kerngebieten sogenannter Grundzentren, hier also in der Gemeinde Sögel. Daraufhin hat uns das Land Niedersachsen im Auftrag der EU ein Budget in Höhe von 345.000 Euro gegeben. Das Geld muss nun in den kommenden eineinhalb Jahren für konkrete Maßnahmen beantragt ausgegeben werden."
Das Fördergebiet weitet sich auf den Ortskern der Gemeinde Sögel aus. „Hier könnte beispielsweise der sogenannte zweite Marktplatz profitieren“, schildert Willigmann-Kassners. Auch wenn der Antrag bereits im Frühjahr gestellt wurde, ist sich die Politik einig darüber, dass der neu konstituierte Rat ab November mit diesem Thema beschäftigen soll. Ziel ist es laut Antrag, mit der Förderung Ideen umzusetzen, die die Aufenthaltsqualität der Ortsmitte Sögels erhöhen und den Ortskern wiederbeleben.
„Wir haben bereits einige Ideen, die für dieses Förderprojekt in Frage kommen würden und sind voller Tatendrang. Denn der Zeitrahmen ist durchaus sportlich. Bis zum Frühjahr 2022 müssen wir konkrete Pläne haben und bis zum März 2023 haben wir Zeit, um diese Maßnahmen umzusetzen“, sagt Willigmann-Kassner. „Ein schönes Startkapital für den neuen Gemeinderat, um Ideen in die Tat umsetzen zu lassen.“
Bildunterschrift: Mit Mitteln aus dem EU-React-Programm möchte die Gemeinde Sögel u.a. den zweiten Marktplatz in Sögel umgestalten.
Foto: Samtgemeinde Sögel
... MehrWeniger

Schloss Clemenswerth in Sögel ... MehrWeniger

Neue Wahllokale in der Samtgemeinde Sögel
Sögel. Die Wähler in der Samtgemeinde Sögel sollten sich ihre Wahlbenachrichtigungskarte für die Kommunalwahl am kommenden Sonntag im Vorfeld genau anschauen. Aufgrund der Pandemie wurden in einigen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Sögel neue Wahllokale vorbereitet. Damit wird dem erhöhten Platzbedarf Rechnung tragen. Die Samtgemeinde Sögel bittet daher alle Wählerinnen und Wähler, besonders auf die Angabe in der Wahlbenachrichtigungskarte zum Wahlraum zu achten, damit sie keine unnötigen Wege in Kauf nehmen müssen.
Folgende Wahllokale sind am Sonntag für die Kommunalwahl vorgesehen:
... MehrWeniger

Für die Anerkennung als „Staatlich anerkannter Erholungsort“ benötigt die Gemeinde Sögel eine durch den Deutschen Tourismusverband e. V. mit der I-Marke ausgezeichnete Tourist-Information, die auch mit dem Service-Q durch die Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH zertifiziert ist. Mit dem Service-Q wird eine gute Service-Qualität von touristischen Unternehmen ausgezeichnet und sichergestellt. Die Sögel Marketing GmbH hat das Service-Q nun für die nächsten drei Jahre von der Tourismus Marketing Niedersachsen verliehen bekommen! ... MehrWeniger

Morgen und am Sonntag kann der Kunstmarkt ParkArt jeweils von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Das Event beim Emslandmuseum Schloss Clemenswerth in #Sögel wird durch Musik und Führungen abgerundet. ... MehrWeniger

Chronik-FotosZur Unterstützung der Menschen im Landkreis Ahrweiler haben wir uns an der Hilfsaktion der Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim beteiligt. Ein LKW 🚛 mit 32.000 Liter Dieselkraftstoff hat sich in den letzten Tagen von Klein Berßen aus auf den Weg gemacht, um helfenden, nicht kommerziellen Unternehmen und Personen kostenlos Kraftstoff ⛽ zur Verfügung zu stellen. Da die Infrastruktur dort am Boden liegt, sind die Wege zum Tanken oft sehr weit. Die Diesellieferung soll den Helfern ermöglichen, vor Ort Fahrzeuge versorgen zu können und so wertvolle Zeit ⏳ zu sparen.
Wir wünschen den Menschen vor Ort ganz viel Kraft ❤.

Das Projekt läuft übrigens weiterhin. Wenn ihr euch beteiligen möchtet 💪, dann meldet euch bei den Wirtschaftsjunioren Emsland - Grafschaft Bentheim unter www.wj-egb.de.

Ein ausführlicher Bericht hierzu befindet sich auf unserer Homepage 👉 raiba.li/hilfsaktion-diesellieferung
... MehrWeniger

Mehr lesen

Hier finden Sie uns

Wirtschaftsverband Sögel e. V. (WVS)
Ludmillenhof z. Hd. Jürgen Rolfes
49751 Sögel (Emsland)

So erreichen Sie uns

Tel.: 05952/206-115 
Fax: 05952/206-615
E-Mail: info@wv-soegel.de


© Copyright 2022 Wirtschaftsverband Sögel e. V. | Datenschutz | Impressum