Facebook

... MehrWeniger

Fotos von Chance: Azubis Beitrag ... MehrWeniger

Wir sind auch dabei!

Wir sind auch dabei!Chance Azubi: heute in der Oberschule Sögel
Wir sind dabei!
Kommt zu unserem Stand und wir stellen euch unsere Ausbildungsberufe vor.
Verwaltungsfachangestellte/r, Fachkraft für Abwassertechnik, Fachinformatiker/in, Kaufmann/-frau für Touristik.
... MehrWeniger

++SAVE THE DATE++
Chance: Azubi in Sögel, Schule am Schloss
Am 17. November 2022 von 17-19 Uhr
Das solltet ihr nicht verpassen!😎✌
Die #Ausbildungsmesse für Schüler aller Schulformen, Eltern und Lehrer. ☺️

#azubi #messe #deinechance #chanceazubi #ausbildungsmesse2022 #ausbildung #weiterbildung #berufswahl #berufsorientierung #zukunft #sögel #ostfriesland #ausbildungsplatz #ausbildungsberuf #werdewasduwillst
... MehrWeniger

Image attachmentImage attachment

Fotos von Samtgemeinde Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Die Hümmlischen Wochen gehen weiter!
Am Freitag wartet auf dem Marktplatz Sögel ein Public-Movie Viewing und eine After Work Meeting auf Euch!
... MehrWeniger

... MehrWeniger

Heute geht es los!

Heute geht es los! ... MehrWeniger

Image attachment

Fotos von Samtgemeinde Sögels Beitrag ... MehrWeniger

EndoProthetikZentrum Lingen I Sögel meistert ein erfolgreiches Überwachungsaudit

Das EndoProthetikZentrum wurde erneut in seiner hohen Qualität bestätigt.
Die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie wird stets seit vielen Jahren für seine Qualität im EndoProthetikZentrum Lingen l Sögel (EPZ) ausgezeichnet. Im Jahr 2020 wurde es zuletzt rezertifiziert und 2021 wurde wie auch in diesem Jahr ein Überwachungsaudit durchgeführt.
Das Team der Hauptoperateure operiert jährlich eine hohe Menge an künstlichen Hüft- und Kniegelenken.
Auch in diesem Jahr wurde das Team bestehend aus hochspezialisierten Ärzten auf dem Gebiet der Endoprothetik (Gelenkersatz), dem Pflegepersonal und das Team der PhysiotherapeutInnen sowie aus den internen und externen Partnern für seine hochqualifizierte Arbeit gelobt. „Alle Mitarbeiter des EPZ´s arbeiten Hand in Hand, um das jeweils speziell und individuell zugeschnittene Behandlungs- und Therapieverfahren für gelenkerkrankte Patienten und Patientinnen anbieten zu können“, betonte Dr. med. Andreas Sandhaus, Zentrumskoordinator des EndoProthetikZentrums Lingen I Sögel.

Bildunterschrift: Dr. med. Andreas Sandhaus, Zentrumskoordinator Standort Sögel für das EndoProthetikZentrum Lingen l Sögel
... MehrWeniger

Samtgemeinde Sögel – Radikale Senkung der Abwassergebühr für 2023 um über 30 %

Nach einer Gebühr von 2,00 €/m³ im Jahr 2021 und einer ersten Gebührensenkung im laufenden Jahr um 0,30 €/m³ senkt die Samtgemeinde Sögel für 2023 die Abwassergebühr um weitere 0,35 €/m³. In Summe ergibt sich damit aktuell eine Absenkung der Gebühr um 0,65 €/m³ und entspricht einer prozentualen Absenkung von 32,5%. Damit wird die Samtgemeinde Sögel die günstigste Abwassergebühr im Landkreis Emsland berechnen, denn die der übrigen Kommunen liegen zwischen 1,78 €/m³ - 2,73 €/m³ bei einer Durchschnittsgebühr von 2,18 €/m³ (ohne Berücksichtigung von möglichen Grundgebühren bei einigen Kommunen). Auch niedersachsenweit wird die Samtgemeinde Sögel eine der günstigsten Gebühren wenn nicht sogar die günstigste Gebühr im Jahr 2023 berechnen.
Die Gebührensenkung ergibt sich aus der Verrechnung von Gebührenüberschüssen aus den vergangenen zwei Jahren. Kommunen erheben für ihre öffentlichen Einrichtungen kostendeckende Benutzungsgebühren. Inwieweit die erhobenen Benutzungsgebühren tatsächlich kostendeckend waren, lässt sich erst nach Abschluss des Kalkulationszeitraums feststellen. Es liegt in der Natur der Sache, dass Über- und Unterdeckungen entstehen können. Überdeckungen sind in Niedersachsen über drei Jahre wieder auszugleichen, gewöhnlich wird versucht, über diesen Zeitraum den Überschussabbau zu strecken, um gleichbleibende Gebührenhöhen zu erzielen.
In Bezug auf die Frage nach den Ursachen für die Überschüsse sind gemäß der Aussage des Fachbereichsleiters Finanzen, Benno Boitmann, verschiedene Gründe zu nennen. Auf der abwasserproduzierenden Seite, die zu den Erträgen führt, spielen unternehmerische Produktionskapazitäten und -abwicklungen eine große Rolle. Zusätzlich kann die Samtgemeinde Sögel weiterhin einen Bevölkerungszuwachs feststellen. Aber auch auf der verarbeitenden Seite der beiden Kläranlagen haben Kosteneinsparungen zu dieser Verbesserung geführt.
Aufgrund der aktuellen angespannten gesamtwirtschaftlichen Situation mit erheblichen Unsicherheiten und erhöhten Kosten sowohl bei den Bürgern wie auch bei den Unternehmen hat die Samtgemeinde Sögel sich dazu entschlossen, für das kommende Jahr von der gewohnten Kalkulationsweise mit einem homogenen Überschussabbau abzuweichen und somit für 2023 über 1.Mio.€ für den Überschussabbau zu verwenden, so dass es den Verbrauchern direkt über eine günstigere Gebühr zeitnah wieder zu Gute kommt.
... MehrWeniger

Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch!🥳Wir freuen uns riesig…

…über unsere erneute Auszeichnung „Besonders Kinderfreundlich“. 👦👧👶

Vor ein paar Wochen wurden wir nochmals auf den Prüfstand gestellt. Nun haben wir das Ergebnis bunt auf weiß!

Darüber freuen wir uns sehr🤩🍀

Herzlichen Willkommen alle großen und KLEINEN Gäste 🧡

#emslandtouristik #kinderferienlandniedersachsen #sögel #emsland #meinemsland #clemenswertherhof #hümmling #wirfreuenuns 🍀
... MehrWeniger

... MehrWeniger

*Goldrausch*
kommt gerne vorbei! 😊
#meinSögel
... MehrWeniger

Wir sind startklar! So eine große Bühne hatten wir noch nie in Sögel, oder? ... MehrWeniger

Ausbildungsplatz gesucht?
Wir bilden gerne aus!

Unsere Ausbildungsberufe:

* Fachinformatiker/in Systemintegration
* Verwaltungsfachangestellte/r
* Fachkraft für Abwassertechnik
* Praktikumsplatz für die Fachhochschulreife Fachrichtung
Wirtschaft und Verwaltung
* Kauffrau/mann für Tourismus und Freizeit

Bis zum 21.9 läuft die Bewerbungsfrist für die Einstellung zum 1.8.2023. Siehe auch www.soegel.de

Wir sind stolz auf unsere aktuellen Azubis/Praktikanten: v.l. Michael Klaß, Marie Lückenjans, Daniel Costei und Niklas Düttmann!
... MehrWeniger

Die Big Band der Bundeswehr - Queen Medley ... MehrWeniger

Fotos von Samtgemeinde Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Herzlich willkommen

Herzlich willkommenNeuer Chefarzt in der Unfallchirurgie und Orthopädie im Hümmling Hospital Sögel

Dr. med. Peter Korte übernimmt zum 01. Oktober 2022 die ärztliche Leitung der Unfallchirurgie und Orthopädie

Die Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie im Hümmling Hospital Sögel ist auf die Versorgung von Verletzungen aller Schweregrade und orthopädischen Operationen spezialisiert. Neben Korrektureingriffen angeborener und erworbener Fehlstellungen werden modernste Verfahren der Endoprothetik angeboten.
Im Juli dieses Jahres verstarb plötzlich der langjährige Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie des Hümmling Hospital Sögel, Herr Dietmar Jansen.
Mit dem ehemaligen Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie des Klinikums Wolfsburg gelang es, die entstandene fachliche Lücke zu überbrücken und eine optimale Patientenversorgung sowie die BG-Versorgung im Bereich der Unfallchirurgie sicherzustellen. „Wir freuen uns, dass wir Herrn Dr. Klein für den Übergang mit seiner fachlichen Expertise und langjährigen Erfahrung gewinnen konnten“, berichtet Thomas Kock, stellvertretender Geschäftsführer des Hümmling Hospitals Sögel.
Ab dem 01.10.2022 übernimmt Dr. med. Peter Korte als Chefarzt die Leitung der Unfallchirurgie und Orthopädie im Hümmling Hospital Sögel. Seine ärztliche Ausbildung nach dem Medizinstudium in Marburg begann der gebürtige Emsländer in Thuine. Weitere Stationen führten über Kassel nach Berlin und in die Schweiz, ehe er für die Spezialisierung nach Osnabrück wechselte. Dort erarbeitete Korte sich eine ausgewiesene Expertise im Bereich der minimal-invasiven Hüft- und Beckenchirurgie, sowie in der Behandlung von komplexen Ellenbogen- und Knieverletzungen. Ein weiteres besonderes Interesse gibt der sehr breit ausgebildete Chirurg in der Behandlung von Sehnenverletzungen an.
Korte sieht seine Aufgabe in einer umfassenden, qualitativ hochwertigen Versorgung aller orthopädischen und unfallchirurgischen Patienten, sowohl stationär als auch in der ambulan-ten Sprechstunde. Die Behandlung von Arbeitsunfällen und anderen berufsgenossenschaftlich versicherten Verletzten wird Korte auf modernstem Niveau in Sögel gewährleisten.
„Ein Kernbereich ist das bestehende Endoprothetikzentrum, das mit den gemeinsamen Part-nern ausgebaut werden soll.“ Besonders der familiäre Charme des Hümmling Hospitals und der unermüdliche Einsatz der Mitarbeiter haben die Entscheidung für Sögel leichtfallen lassen“, erklärt Korte.

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Dr. Wolfgang Klein, Dr. med. Peter Korte, Chefarzt der Abteilung Unfallchirurgie und Orthopädie und Thomas Kock, stellv. Geschäftsführer Hümmling Hospital Sögel
... MehrWeniger

Image attachmentImage attachment

Fotos von Marstall Clemenswerths Beitrag ... MehrWeniger

Wir freuen uns, endlich wieder Kirmes feiern zu dürfen. Seid Ihr dabei? ... MehrWeniger

Comment on Facebook

Kein Feuerwerk am Montagabend? 🤔

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!Fashion for Kids neu in Sögel
Sögel. In der Clemens-August-Straße in Sögel wurde kürzlich unmittelbar am Marktplatz ein neues Bekleidungsgeschäft für Babys und Kinder eröffnet. Ela Mehlmann hat den Start in die Selbstständigkeit gewagt und bietet jetzt im hellen und offenen Geschäftsraum Bekleidung aber auch Accessoires für Kinder und Babys an. Dabei umfasst das Repertoire Badebekleidung, Ober- und Unterwäsche bis hin zur Festkleidung für Kinder bis hin zur Kleidergröße einhundertvierundsechzig. Bürgermeister Günther Wucherpfennig (2.v.l.) und Gemeindedirektor Frank Klaß (links)

von der Gemeinde Sögel sowie Anja Deeken-Rickermann (rechts) vom Wirtschaftsverband Sögel gratulierten zur Geschäftseröffnung mit jeweils einem Blumenstrauß. „Wir sind froh, in dieser attraktiven Lage direkt am ersten Marktplatz jetzt solch ein tolles Geschäft vorhalten zu können“, waren sich alle drei einig. Sie wünschten dem Inhaberehepaar Ela Mehlmann und Alexander Kelm einen guten Start und viel Geschäftserfolg. Kehlmann bedankte sich für die herzliche Aufnahme in Sögel. Sie habe in den ersten Wochen bereits einige Stammkunden gewinnen können und freue sich auf ihre neue Tätigkeit im eigenen Geschäft. Die Lage direkt an der Einfahrt zur Grundschule sei ideal, bestätigte auch ihr Ehemann Alexander Kelm, der das komplette Gebäudeensemble gekauft hat.
Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

Schon mal vormerken: ... MehrWeniger

Startklar! ... MehrWeniger

Mache deine Ausbildung bei uns -
Ein Krankenhaus, viele Möglichkeiten 😊

Wir haben noch freie Ausbildungsplätze für Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner ❗️
👉 Jetzt noch schnell bewerben und diesen Sommer durchstarten 🚀🏥
... MehrWeniger

„Sögeler Lesekiste“ bietet „regionalen Lesestoff“ für Urlauber in der Hümmling-Gemeinde Sögel
Das Forum Sögel e. V. hat mit der Unterstützung des Wirtschaftsverbandes Sögel e. V. die „Sögeler Lesekiste“ geschaffen, die in allen Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Sögel für Urlaubsgäste bereitgestellt werden soll. In der „Sögeler Lesekiste“ befinden sich u. a. die Bücher des Forums Sögels e. V., touristische Informationsmaterialien über den Naturpark Hümmling und die Urlaubsregion Emsland, Rad- und Wanderkarten sowie Postkarten mit humorvollen plattdeutschen Sprüchen zum Mitnehmen und Verschicken. Darüber hinaus beinhaltet die Sögeler Lesekiste ein Anschreiben vom Wirtschaftsverband Sögel e. V. in dem Gäste aufgefordert werden sich in der Tourist-Information Sögel mit dem Stichwort „Lesekiste“ zu melden, um dort als Belohnung für das „eifrige Lesen“ einen Sögel-Einkaufsgutschein im Wert von 5,00 EUR zu erhalten. Für diese Aktion stellt der Wirtschaftsverband Sögel e. V. insgesamt 500 Gutscheine á 5,00 EUR zur Verfügung. Die bereitgestellten 5,00 EUR-Sögel-Gutscheine sollen Urlauber*innen animieren in den ca. 50 Sögeler Geschäften und Gastronomiebetrieben, in denen der Sögel-Gutschein einlösbar ist, einzukaufen oder einzukehren. Beim „Vermieter-Stammtisch“ Ende Mai 2022 im Heimathaus Sögel wurde die „Sögeler Lesekiste“ von Bernd Eggert und Hermann Wichmann vom Forum Sögel e. V. den Vermietern und Vermieterinnen von Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Sögel vorgestellt und die ersten „Exemplare“ verteilt.
Bild (von links beginnend):
Anja Deeken-Rickermann (Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Sögel e. V.) / Bernd Eggert und Hermann Wichmann vom Forum Sögel e. V. / Christian Lögering von der Sögel Marketing GmbH / Samtgemeindedirektor Frank Klass
#meinSögel #tourism #Sögel #lesenswert
... MehrWeniger

11 neue Ferienhäuser entstehen in Sögel
Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten größer als das Angebot
Sögel. Immer häufiger müssen die Touristiker in der Sögeler Tourist Info in der letzten Zeit Übernachtungsanfragen absagen. „Das ist bitter für uns“, macht der Leiter der Sögel Marketing GmbH Christian Lögering in einem Gespräch mit dem Gemeindedirektor Frank Klaß und dem Bürgermeister Günther Wucherpfennig auf die unliebsame Situation in seiner Geschäftsstelle aufmerksam. „Wenngleich es uns erfreut, dass die Anfragen steigen ist es doch sehr bedauerlich, dass wir längst nicht allen Anfragen gerecht werden können. Insbesondere Gästen mit Buchungswünschen für die Wandertour über den Hümmlinger Pilgerweg aber auch nach Hotelkapazitäten anfragenden Busgruppen muss oftmals abgesagt werden.“
Als einen Lichtblick bezeichnete Lögering daher die anstehende Erweiterung des Ferienhausgebietes „Am Hasenfeld“ mit elf neuen Ferienhäusern. Alle vorhandenen Grundstücke seien verkauft oder reserviert, bestätigte Klaß. Hierüber zeigte sich Wucherpfennig sehr erfreut: „Die Weiterentwicklung des touristischen Angebotes ist für einen Ort wie Sögel mit seinem hohen Erholungswert Pflichtprogramm. Dieser Aufgabe stellen wir uns gerne!“ Besonders freue er sich darüber, dass ein regionales Unternehmen sich mit mehreren Ferienhäusern im Gebiet „Am Hasenfeld“ in unterschiedlichen kreativen Bauweisen (beispielsweise Tinyhouse) ein eigenes Aushängeschild gestalten möchte. „Davon profitiert dann nicht nur der Tourismus, sondern auch unsere Wirtschaft vor Ort.“
„In der letzten Zeit ist viel passiert“, informierte Lögering im weiten Verlauf des Gespräches nicht ohne Stolz. So konnte die Gemeinde die Weiterzertifizierung als „Staatlich anerkannter Erholungsort“ und für das „Service-Q“ Deutschland erreichen. Weiterhin plane man, die Tourist-Information mit der I-Marke zertifizieren zu lassen und die „Hümmlings-Pfade“ im Naturpark Hümmling vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswanderwege qualifizieren lassen. Neben der neuen innerörtlichen Beschilderung sei die Installation des Fahrradknotenpunktsystem („Radeln nach Zahlen“) auf dem Hümmling ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung des Fahrradtourismus.
Weiterhin sollen die Unterkünfte und Reiseangebote bald online buchbar sein durch die Schaffung einer eigenen touristischen Internetseite. Im Aufbau befinde sich das Angebot der Gästeführungen durch zwei ausgebildete Naturparkführer in Sögel sowie die Einführung einer digitalen Gäste-Informations-App mit interaktiver Ortskarte und das Angebot von Pauschalreisen und Tagestouren durch die Sögel Marketing. Mit der Einstellung einer Gästebetreuerin möchte man einen weiteren Service anbieten.
Durch die in der Diskussion stehende Schaffung eines Freizeitsees in der Nähe der Ferienhausgebietes würde die Angebotsvielfalt wesentlich gesteigert. Das Gebiet könnte ein Anziehungspunkt für den boomenden Campingtourismus werden, ist sich Wucherpfennig sicher.
Bildunterschrift: Geschäftsführer Christian Lögering (links) zeigt den beiden Vertretern der Gemeinde Sögel Frank Klaß, Gemeindedirektor (mitte), und Bürgermeister Günther Wucherpfennig die Pläne für die aktuelle Erweiterung im Ferienhausgebiet „Am Hasenfeld“.
Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

Comment on Facebook

Und was ist mit Sozialwohnungen die Dringendst benötigt werden ❓ Es grüßt ein Wohnungsloser Sögeler der 63 Jahre in Sögel gewohnt hat

HEUTE!

Beginn der Badesaison 2022
Am Samstag, 21. Mai 2022, 11.00 Uhr, beginnt die diesjährige Saison im Sögeler Waldbad.

Bereits am 31. Mai 2022 starten die ersten Schwimmkurse für Kinder ab 5 Jahren! Die Kursgebühr beträgt 45 € (incl. gesetzl. USt.)

Ferner werden erstmalig Schnupperkurse ab 31.05.2022 (Aqua-Jogging) und Rettungsschwimmer ab 07.06.2022 angeboten. Die Kursgebühr beträgt 5 € bzw. 10 € (incl. gesetzl. USt.).

Kursanmeldungen sind ab sofort in der Zentrale der Gemeinde Sögel möglich (05952 2060)!

weitere Informationen finden sie unter folgenden Link:

www.soegel.de/freizeit-kultur/freibaeder
... MehrWeniger

„Artenvielfalt schaffen und bewahren“
LEADER-Maßnahme der Samtgemeinde Sögel
Sögel.- Anlässlich der Sitzung des Samtgemeinderates waren zur Vorstellung des Projektes „Artenvielfalt schaffen und bewahren“ nicht nur die Mitglieder des Samtgemeinderates erschienen, sondern auch zahlreiche Vertreter der Mitgliedsgemeinden und der Förderinstitutionen. Nach den positiven Erfahrungen, die die Gemeinde Sögel mit dem mittlerweile erfolgreich abgeschlossenen Projekt „Sögel summt“ gemacht hat, sollte ein vergleichbares Projekt auf Samtgemeindeebene umgesetzt werden.
Ziel des Projektes ist es, bis Mitte 2025 zahlreiche Maßnahmen zum Biotop- und Artenschutz gemeinsam mit den acht Mitgliedsgemeinden (Börger, Groß Berßen, Hüven, Klein Berßen, Stavern, Spahnharrenstätte, Sögel und Werpeloh) in Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen vor Ort zu planen und umzusetzen. Die Einzelheiten des Projektes wurden von Maria Dierkes, die von der Samtgemeinde als Projektleiterin angestellt worden ist, erläutert.
Als „Herzensangelegenheit“ bezeichnete Dierkes insbesondere die Anlage eines klimagerechten Mustergartens als artenreiche Alternative zu Schottergärten. Er soll zusammen mit Ehrenamtlichen und Interessierten, Schulklassen, Vereinen oder auch Kindergärten angelegt werden und so aufzeigen, dass ein klimagerechter Garten für jeden umsetzbar ist. „Wir wollen hier gemeinsam beobachten und lernen“, so Dierkes. Aber dies ist nur eine der vielfältigen Maßnahmen. Darüber hinaus sollen auch innerörtliche Flächen naturnah umgestaltet und bepflanzt werden und Privatpersonen bzw. Firmen mit einer Beratung zur naturnahen Gestaltung ihrer Gelände und Flächen unterstützt werden.
„Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit diesem Projekt zu erreichen und zum Nachmachen zu bewegen“, so der Ratsvorsitzende Helmut Rawe. „Durch die Aufwertung von Brinken, Dorfteichen, aber auch durch Informationsveranstaltungen und Workshops wird nicht nur der Lebensraum für Fauna und Flora verbessert, sondern auch Leuchtturmflächen mit Vorbildfunktionen geschaffen.“
Wilhelm Sap vom Amt für regionale Landesentwicklung zeigte sich beeindruckt vom Umfang und den Zielen des Projektes „In Zeiten des Klimawandels sollte im Rahmen der Umsetzung auch überprüft werden, wie einheimische Pflanzen mit den sich verändernden Witterungsbedingungen auf Dauer zurechtkommen“.
Das mit rund 181.000,00 € geplante Projekt wird mit 82.000 Euro aus Mitteln des EU-Programms LEADER, einem Betrag von 30.000 € von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung (NBU) und zusätzlich durch die Umweltstiftung Weser-Ems bis zu einer Höhe von 10.000 € gefördert.
„Es handelt es sich hier um ein auf drei Jahre angelegtes Förderprojekt. Es ist somit das erste Vorhaben der LEADER-Region, welches innerhalb dieses zeitlich gesteckten Rahmens umgesetzt werden soll“, so Ralph Deitermann, Regionalmanager der LEADER-Region Hümmling. Er dankte insbesondere den weiteren Fördermittelgebern bei der finanziellen Unterstützung dieses für Artenvielfalt und Landschaftsschutz wichtigen Projektes.
Interessierte können sich gerne an die Projektleiterin Maria Dierkes bei der Samtgemeinde Sögel unter der Telefonnummer 05952/206 246 oder Dierkes@soegel.de wenden.

Bild (von links): Ralph Deitermann (Regionalmanager), Maria Dierkes (Projektleitung), Wilhelm Sap (Amt f. regionale Landesentwicklung Weser-Ems), Frank Klaß (Samtgemeindebürgermeister), Vertreter der Mitgliedsgemeinden
Foto: Samtgemeinde Sögel
... MehrWeniger

Herzlichen GlückwunschImage attachment

Herzlichen Glückwunsch ... MehrWeniger

Paten für Geflüchtete gesucht: „Wir suchen auch gezielt nach Familien!“
Vor allem Frauen, Kinder und ältere Menschen fliehen vor dem Krieg in der Ukraine. Die Samtgemeinde Sögel sucht Ehrenamtliche, um den Geflüchteten hier vor Ort direkte Hilfe anbieten zu können.
Sie fliehen vor dem Krieg in ihrem Land: Hunderttausende Menschen sind aus der Ukraine geflüchtet; in der Samtgemeinde Sögel treffen täglich neue Flüchtlinge ein.
„Wir haben bereits zahlreiche Flüchtlinge aufnehmen und ihnen Unterkünfte anbieten können. Es ist jedoch zu erwarten, dass noch viele nachfolgen werden“, berichtet Samtgemeindebürgermeister Frank Klaß.
Im Rahmen eines ersten Koordinierungstreffens, welches durch die Samtgemeinde Sögel initiiert wurde, haben sich die Vertreter der Kirchengemeinden und der sozialen Institutionen (z. B. das A+W Bildungszentrum Sögel, der Malteser Hilfsdienst, der Jugendmigrationsdienst) im Rathaus zusammengefunden. „Denn die Hilfe muss planvoll erfolgen – gerade, weil angenommen wird, dass in den nächsten Tagen und Wochen weitere Flüchtlinge ihren Weg in die Samtgemeinde Sögel finden.“
„Zunächst steht die Organisation der Unterkünfte im Vordergrund, aber auf Dauer müssen wir uns als Menschen um die Geflüchteten kümmern.“
Deshalb wendet sich die Samtgemeinde mit diesem wichtigen Anliegen an die Bürger der Gemeinden: Gesucht werden Menschen, die bereit sind, sich im Rahmen einer Patenschaft ehrenamtlich um Personen aus der Ukraine zu kümmern. Dabei ist z. B. die Mithilfe bei Behördengängen oder das Anbieten von Fahrdiensten eine große Unterstützung. Auch die Betreuung der Kinder sei langfristig wichtig. „Wir sprechen deshalb auch gezielt Familien mit Kindern an, die geflüchteten Familien mit Kindern helfen möchten“, betont Samtgemeindebürgermeister Frank Klaß. Vermeintlich kleine Taten stellen in diesem Zusammenhang eine große Hilfe für die Menschen aus der Ukraine dar. Das könne schon ein Gespräch, ein Spieltreffen oder ein gemeinsamer Ausflug sein.
Wer sich vorstellen kann, seine Hilfe im Rahmen einer Patenschaft in der Samtgemeinde Sögel anzubieten und sich um geflüchtete Personen zu kümmern, ist herzlich zu der Informationsveranstaltung am 05.04.2022 um 17.00 Uhr im A+W Bildungszentrum, Püttkesberge 13, 49751 Sögel eingeladen.
... MehrWeniger

... MehrWeniger

Image attachmentImage attachment

Fotos von Sögel Marketing GmbH - Tourist-Information Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Comment on Facebook

Das ist super 👍

Weitere Impftermine in der SG Sögel

11.03.2022 14 – 17 Uhr
Sögel, Gemeindezentrum Am Markt

18.03.2022 14 –17 Uhr
Spahnharrenstätte, Lüns Hus Hauptstr. 9

25.03.2022 14. – 17 Uhr
Klein Berßen, Bürgerhaus Kirchstr. 12

An den vorgenannten Terminen besteht die Möglichkeit der Erst-, Zweit- und Dritt- bzw. Boosterimpfung. Ab sofort wird auch der Impfstoff des Herstellers Novavax verimpft.
... MehrWeniger

Sögel summt – Projekt für ein grünes Sögel – ems TVSögel: Für die Vielfalt von Tier und Pflanze wurde in den letzten zwei Jahren in Sögel viel Geld in die Hand genommen. Rund 500.000 Euro, über 400.000 davon vom Land Niedersachsen, wurden in ein Projekt gesteckt, dass Ende diesen Monats ausläuft. ... MehrWeniger

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!Sögel: „Mediterano“ im ehemaligen Teestübchen eröffnet
In diesen Tagen hat das „Mediterano“ in Sögel am Loruper Weg seine Neueröffnung gefeiert. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Jasmina führt Armin Dautovic ab sofort in eigener Regie das frisch renovierte Lokal im ehemaligen Teestübchen, welches bereits vor Jahren um einen modernen Anbau erweitert wurde. Zuvor führten seine Eltern Vedrana und Esef Dautovic unter dem Namen „Restaurant International“ das Lokal.
Zur Eröffnung gratulierten stellv. Bürgermeister Johannes Völker und Gemeindedirektor Frank Klaß gemeinsam mit den Vertretern des Wirtschaftsverbandes Jürgen Rolfes und Ingrid Cloppenburg.
Armin Dautovic erklärte mich sichtbarer Begeisterung sein gastronomisches Konzept für das neue Restaurant. Neben pikanten mediterranen Spezialitäten serviere er mit seiner Ehefrau auch internationale Gerichte. Das Restaurant bietet für knapp 100 Personen Platz und ist somit auch für größere Familienfeierlichkeiten geeignet. Im Sommer lädt eine großzügige Außenterrasse unter schattenspendenden Bäumen zum Verweilen ein.
Foto: Gemeinde Sögel
v.l. Frank Klaß, Ingrid Cloppenburg, Armin und Vedrana Dautovic mit Sohn Ajdin, Johannes Völker, Jürgen Rolfes.
... MehrWeniger

*Wir suchen Verstärkung!*
Sagt es gerne weiter!😊
#meinSögel #stellenangebot #Bewerbungen #neuesteammitgliedgesucht #Sögel #Tourismusbranche
... MehrWeniger

Der Deutsche Wetterdienst hat für Sögel /Landkreis Emsland eine Unwetterwarnung (Warnstufe 3 ) raus gegeben:
Unwetter: Orkanartige Böen, 105 bis 119 km/h.
gültig vom 16.02.2022 22:00 Uhr bis 17.02.2022 18:00 Uhr
ausgegeben DWD am 16.02.2022 10:38 Uhr
... MehrWeniger

Erster Warenumschlag am Ladegleis in Sögel
Holz für Meppener Unternehmen gelangt über Bahnstrecke Lathen-Werlte an Zielort

Sögel. Großer Bahnhof für die erste Verladung am neuen Ladegleis an der Bahnstrecke von Lathen nach Werlte: Am vergangenen Montag (14. Februar) wurde Holz für die Sonae Arauco Deutschland GmbH, einem weltweit tätigen Hersteller von Holzwerkstoffproduzent u. a. für das Baugewerbe und die Möbelfertigung mit Sitz in Meppen, umgeschlagen.

Eine Ladung von rund 1800 Tonnen Holz aus dem Sauerland wurde vom Zug auf insgesamt sieben LKW des in Sögel ansässigen Spediteurs Wilhelm Möhlenkamp verladen und zum Unternehmen nach Meppen transportiert. Der rund 650 m lange Zug wurde über das Schienennetz der Deutschen Bahn nach Lathen und von dort über die Schienen der Emsländischen Eisenbahn (EEB) nach Sögel transportiert. Am Verladegleis in Sögel fand die Umverteilung statt. Es ist, wie auch das Verladegleis in Werlte, nunmehr größtenteils fertiggestellt. Es sind noch einige Restarbeiten erforderlich, zu denen unter anderem die Installation des Beleuchtungssystems gehört. Ein Warenumschlag kann aber bereits jetzt erfolgen.

„Mit der sanierten Bahnstrecke Lathen-Werlte und den zusätzlich eingerichteten Verladegleisen können wir der Wirtschaft nunmehr ein vollwertiges Angebot für den Warentransport auf der Schiene machen, das mit Umweltfreundlichkeit punktet, den schienengebundenen Güterverkehr stärkt und geeignet ist, künftig mehr Verkehre auf die Schiene zu verlagern. Diese erste Verladung ist ein Signal, ein Startschuss, mit dem wir gemeinsam mit der Wirtschaft die vorhandenen Potentiale ausschöpfen wollen. Das Ganze wird jetzt Fahrt aufnehmen“, ist sich Landrat Marc-André Burgdorf sicher.

Holger Dieker, Geschäftsführer der EEB, sagt: „Es ist schön, dass es jetzt los geht und wir das Verladegleis in Sögel nutzen können. So gesehen ist der Transport eine Feuertaufe für die neue Infrastruktur. Fremde Eisenbahnverkehrsunternehmen werden aus Sicherheitsgründen von einem Bahnlotsen der EEB für die ersten Fahrten begleitet. Die Weichen müssen richtig gestellt sein. Und das ist uns heute im doppelten Wortsinn offensichtlich gelungen.“

Sögels Gemeindedirektor Frank Klaß zeigt sich ebenfalls optimistisch: „Wir wollen dieses Infrastrukturprojekt zu einem Erfolg machen. Die Investitionen sollen sich lohnen, und was wir dazu beisteuern können, werden wir machen“, legt er die Richtung für die Zukunft fest. Seiner Auffassung nach sei es wichtig, möglichst vielen Betrieben den Zugang zum Verladegleis zu gewähren und bestenfalls einem Logistiker vor Ort einen festen Standort am Verladegleis einzuräumen.

Für Möhlenkamp stellt die erste Verladung einen gelungenen Auftakt für weitere Aufträge dar: „Wir wissen jetzt, wie es geht und können mit dem Verladegleis auf weitere Transportmöglichkeiten zurückgreifen. Für unser Unternehmen ist das ein deutlicher Standortvorteil.“

Ihren Anfang nahm die Maßnahme bereits im Dezember 2013, als der emsländische Kreistag entschied, die gesamte Bahnstrecke von Lathen nach Werlte zu ertüchtigen. Im Oktober 2017 ist die Strecke von Lathen nach Werlte nach ihrer Komplettsanierung freigegeben worden. Rund 9,5 Mio. Euro hatte das Vorhaben gekostet, das von Bund, Land und EEB finanziert wurde.

Bestandteil dieses Projekts waren die beiden Verlademöglichkeiten entlang der Strecke. Sie sollten beginnend mit Sögel und dann in Werlte entstehen, da insbesondere für Ganzzüge die vorhandenen Bedingungen nicht ausreichend waren. Nachdem der Landkreis Emsland und die EEB als Betreiberin der Strecke im Juli 2020 den Zuwendungsbescheid der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) in Höhe von etwa 1,9 Mio. Euro (rund 75 Prozent des Investitionsvolumens) für die Errichtung der Ladeanlage in Sögel erhalten hatten, konnten die Planungen beginnen.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sögel und der Stadt Werlte wurden Konzepte erarbeitet und abgestimmt. Ab Ende 2020 entstand in Sögel ein Umfahrungsgleis von rund 500 m Länge einschließlich einer parallel geführten Ladestraße östlich des Bahnhofs. Entscheidend ist jedoch auch, dass das angrenzende Gewerbegebiet von der Gemeinde Sögel erschlossen wird und somit einen Zugang für die Unternehmen bietet, die direkt einen Warenumschlag über die Schiene planen.

Das Gesamtvolumen für die Maßnahme beläuft sich auf rund 2,6 Mio. Euro. Der Eigenanteil in Höhe von über 650.000 Euro (25 Prozent) wurde jeweils durch den Landkreis Emsland und die Gemeinde Sögel zu gleichen Teilen bereitgestellt. Bauträger ist die EEB.

Im November 2020 erhielten EEB und Landkreis Emsland den weiteren Zuwendungsbescheid der LNVG in Höhe von rund 2,3 Mio. Euro für das Verladegleis und die Verladestraße in Werlte. Das Umfahrungsgleis mit gut 550 m Länge und einer parallel geführten Ladestraße entstand westlich vom Bahnhof. Das Gesamtvolumen dieser Maßnahme beläuft sich auf rund 3,1 Mio. Euro. Den Eigenanteil in Höhe von knapp 800.000 Euro (25 Prozent) tragen jeweils zur Hälfte der Landkreis Emsland und die Stadt Werlte. Bauträger ist auch hier die EEB.

Die EEB betreibt als hundertprozentige Tochter des Landkreises Emsland ein rund 110 km langes Streckennetz in den Landkreisen Emsland, Cloppenburg und Ammerland.
... MehrWeniger

Comment on Facebook

Warum wird es nicht direkt mit dem Zug zu seinem Bestimmungsort nach Meppen gebracht? Die Firma dort ist doch an das Schienennetz angeschlossen?

Im Rathaus der Gemeinde Sögel waren die Vorstandsmitglieder des Wirtschaftsverbandes aus Sögel zu Gast.
Gemeinsam wurde überlegt, wie der Wirtschaftsstandort Sögel gesichert und vorangebracht werden kann.
Zur Sprache kamen Themen wie die Vermarktung von Gewerbegrundstücken, die Nutzung der Bahnstrecke, mögliche Aktionen für verkaufsoffene Sonntage und die allgemeine Situation der verschiedenen Betriebe.
"Der gemeinsame Austausch hat uns allen gut getan. Wir werden künftig regelmäßige Treffen vornehmen, um in der Sache voranzukommen", war sich die Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Sögel Anja Deeken-Rickermann mit den Vertretern der Gemeinde Sögel Bürgermeister Günther Wucherpfennig und Gemeindedirektor Frank Klaß einig.
... MehrWeniger

Image attachmentImage attachment

Fotos von Emslands Beitrag ... MehrWeniger

Comment on Facebook

Home sweet Home!

LEADER-Region Hümmling – Bewerbungsphase für die nächste EU-Förderperiode geht mit dem nächsten digitalen Workshop in die zweite Runde

Knapp 2,9 Millionen Euro Fördermittel wurden in der derzeitigen EU-Förderperiode von 2014 bis 2022 in der „LEADER-Region Hümmling“ erfolgreich im Rahmen von über 50 Projekten zur Förderung des ländlichen Raumes investiert. Um diesen Erfolg fortzuführen, bewirbt sich die Region Hümmling nun schon zum dritten Mal um die Aufnahme in das EU-Förderprogramm. Dabei muss bis Ende April 2022 das Regionale Entwicklungskonzept (REK) Hümmling fortgeschrieben werden. Dieses wird als Grundlage der Bewerbung für die kommende Förderperiode von 2023 bis 2027 dienen. Teil der LEADER-Region sind die Samtgemeinden Lathen (Fresenburg, Lathen, Renkenberge), Nordhümmling, Sögel und Werlte.

LEADER ist ein wichtiges Instrument zur Förderung unseres ländlichen Raums. Worauf es dabei ankommt? Auf die Menschen in der Region.In der neuen Förderperiode ab dem 01.01.2023sollen noch viele weitere Projektideen der Hümmlinger Bürgerinnen und Bürger umgesetzt werden. „Nehmen Sie aus diesem Grund am nächsten Workshop am 01.02.2022 ab 18 Uhr teil“, ruft Ralph Deitermann Regionalmanager der Region Hümmling auf. Zentrale Themenbereiche, die im REK genauer unter die Lupe genommen werden, sind u. a. Gemeinschaftsleben und Nahversorgung, Tourismus und Kultur, Wirtschaft und Bildung, aber auch Klima- und Naturschutz sowie Land- und Forstwirtschaft. „Das Konzept dient künftig als Richtschnur bzw. als Richtlinie für die Entwicklung des ländlichen Raumes hier vor Ort“, so Deitermann weiter. Je Thema steht jeweils eine Stunde zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit sich beispielsweise erst um 19 Uhrzum jeweiligen Themengebiet zuzuschalten oder aber bei allen drei Themen dabei zu sein.

Hintergrundinformationen:
LEADER steht für ‚Liaison Entre Actions de Développement de l'Économie Rurale‘ (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft). LEADER zeichnet sich durch seinen so genannten „Bottom-Up-Ansatz“ aus, also einem Projektansatz von unten nach oben. Dieser Ansatz sieht vor, dass ausschließlich die örtliche LEADER-Aktionsgruppe mit ihrem Entscheidungsgremium über die zu fördernden Projekte entscheidet. Die Aktionsgruppen setzen sich dabei aus Vertretern der Wirtschafts- und Sozialpartner, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Kommunen sowie der Zivilgesellschaft (z.B. sachkundige Bürgerinnen und Bürger, Jugend, Senioren) zusammen. LEADER ist nur in festgelegten Programmgebieten möglich.
Foto: SG Sögel
... MehrWeniger

Ab sofort sind auch PCR-Tests möglich, aber nur mit Termin! ... MehrWeniger

Aus der Weihnachtsruhe wird eine #Winterruhe – zunächst befristet bis zum 2. Februar 2022. Grund sind die auch in #Niedersachsen ansteigenden Infektionszahlen. Das bedeutet u.a.: Ungeimpfte dürfen sich nur mit maximal zwei weiteren Personen aus einem anderen Haushalt treffen sowie #2GPlus in Gastronomie, Kultur, Sport. Unsere Grafik gibt einen Überblick über die Regeln.
Weitere Informationen unter niedersachsen.de/Coronavirus
#NiedersachsenGegenCorona #WirSindStärker #WirGegenCorona #Coronavirus #Covid19 #ImpfenSchuetzenTesten #impfenschützt #Omikron
... MehrWeniger

Offene Impfaktion im HHS 💉⏰✔ ... MehrWeniger

In Niedersachsen gilt vom 24. Dezember bis 15. Januar die Weihnachts- und Neujahrsruhe. Das bedeutet für private Feiern und Zusammenkünfte: Über Weihnachten sind diese mit maximal 25 geimpften oder genesenen Personen in Innenräumen (50 draußen) möglich. Ab dem 27.12. wird die Anzahl der Personen auf 10 Geimpfte oder Genesene begrenzt.

Ungeimpfte dürfen sich über die ganze Zeit nur mit den Personen des eigenen Haushalts plus zwei Personen eines weiteren Haushalts treffen. In der Gastronomie haben generell nur Geimpfte oder Genesene mit einem negativen Test Zutritt.

Die Grafik gibt einen ersten Überblick. Mehr Informationen zu den Weihnachts- und Neujahrsregelungen gibt es unter: www.Niedersachsen.de/Coronavirus.

Bitte beachten Sie die Abstands- und Hygieneregeln. Bleiben Sie gesund!

#WirSindStärker #Niedersachsen #Coronavirus #Weihnachtsruhe #Covid_19 #Corona #Silvester #CoronaVerordnung #2GPlus
... MehrWeniger

Mehr lesen

Hier finden Sie uns

Wirtschaftsverband Sögel e. V. (WVS)
Ludmillenhof z. Hd. Jürgen Rolfes
49751 Sögel (Emsland)

So erreichen Sie uns

Tel.: 05952/206-115 
Fax: 05952/206-615
E-Mail: info@wv-soegel.de


© Copyright 2022 Wirtschaftsverband Sögel e. V. | Datenschutz | Impressum