Corona Krise – Wir lassen euch nicht im Stich! Unterstützt unser Hilfsprojekt: „mein Sögel“.

News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
nach größeren Infektionsgeschehen auf ausländischen und einigen bundesdeutschen Schlachthöfen, bei Paketdienstleistern, nach Familienfeiern oder Gottesdiensten, ist auch in Sögel und der gesamten Region die Sorge der Menschen groß; schließlich arbeiten bei Firma Weidemark rund 2.000 Menschen. Gerade in den letzten Tagen erreichen uns viele Fragen rund um das Thema Corona und welche Vorsorgemaßnahmen bisher getroffen wurden. Auch werden wir um Einschätzungen gebeten, wie sich die weitere Entwicklung darstellt. Eine Auswahl der häufigsten Fragestellungen und unsere Antworten darauf möchte ich Ihnen hiermit gern geben.

1. Gibt es ein Infektionsgeschehen auf dem Sögeler Schlachthof ?
Es sind mehrere tausend Tests bereits erfolgt. Aktuell ist ein einziger Fall mit Bezug auf den Schlachthof bekannt. Alle Kontaktpersonen dieser infizierten Person befinden sich in häuslicher Quarantäne. 140 Personen aus dem gleichen Produktionsbereich der infizierten Mitarbeiterin sind gestern vorsorglich freigestellt worden, obwohl diese 140 Mitarbeiter gerade erst am Mittwoch dieser Woche negativ getestet worden. Ein Infektionsgeschehen ist daher nach unserem aktuellen Kenntnisstand nicht gegeben. Darüber hinaus gibt es – ohne Bezug zum Schlachthof – zwei neue Infektionsfälle in Sögel.

2. Wie viele Schweine werden auf dem Sögeler Schlachthof augenblicklich geschlachtet ?
Die Schlachtkapazitäten sind in den letzten Tagen reduziert worden. Waren es in der Vergangenheit rund 15.000 Schweine, liegt diese Zahl aktuell zwischen 12.000 und 13.500 pro Tag. Die Gründe dafür sind vielfältig. Insbesondere aber liegt es wohl daran, dass derzeit zwecks Einhaltung von Abständen weniger Menschen auf dem Schlachthof arbeiten und großzügige Pausenregelungen gelten.

3. Werden aktuell noch neue Arbeitnehmer eingestellt ?
Nachdem der Einsatz der Mitarbeiter bereits um rund 20 Prozent reduziert worden ist, gilt für den Standort Sögel jetzt ein grundsätzlicher Einstellungsstopp. Von anderen Schlachthofstandorten dürfen keine Mitarbeiter nach Sögel wechseln. Wenn wenige Mitarbeiter in der jüngsten Vergangenheit noch aus Rumänien eingereist sind, galt für sie eine 14-tägige häusliche Quarantäne. Sie wurden zweimal getestet, und zwar bei ihrer Ankunft und vor der Arbeitsaufnahme auf dem Schlachthof.

4. Dürfen Arbeitnehmer einen Heimaturlaub antreten ?
Obwohl den Arbeitnehmern geraten wird, während der Urlaubszeit nicht in ihre Heimat zu fahren, werden alle Rückkehrer sowie grundsätzlich alle Personen, die länger als96 Stunden nicht im Schlachthof gewesen sind, erst dann der Zugang zum Werk gestattet, wenn ihre erneute Untersuchung einen negativen Befund ergeben hat.

5. Gibt es bereits Quarantäne-Wohnungen ?
Die Werkvertragsunternehmen und auch die Firma Weidemark halten vorsorglich Quarantäne-Wohnungen vor, um in einem Infektionsfall erkrankte Menschen zu isolieren. Bei Bedarf stellt das Werkvertragsunternehmen unter Aufsicht der Firma Weidemark die Versorgung betroffener Personen sicher.

6. Wie häufig wird getestet ?
Alle rund 2000 Mitarbeiter, auch aus der Verwaltung und aus der Fleischuntersuchungsstelle, sind bereits getestet worden. Diese Tests laufen weiter. Ziel ist es, alle Mitarbeiter aus den Produktionsbereichen wenigstens einmal pro Woche zu testen, um ein Infektionsgeschehen frühzeitig zu erkennen.

7. Wer bezahlt die Corona-Tests ?
Es kommt darauf an, wer die Tests veranlasst. Das betriebseigene Testzentrum finanziert die Firma Weidemark. Behördlich veranlasste Tests werden nach unserer Kenntnis vom Land bezahlt. Außerdem sind auch die Krankenkassen eingebunden.

8. Wie ist gewährleistet, dass nur betriebseigenes Personal in den Schlachthof gelangt ?
Alle Mitarbeiter verfügen über einen elektronisch auslesbaren Chip, der den Zugang zum Schlachthof gestattet. Um Missbrauch zu verhindern, ist am Werkstor außerdem ein Handvenenscanner im Einsatz, um die Identität der zutrittsberechtigten Person einwandfrei sicherzustellen.

9. Welche sonstigen Vorsorgemaßnahmen werden getroffen ?
An allen Zugängen sind Wärmebildkameras im Einsatz, um Menschen mit Symptomen frühzeitig zu erkennen. Das Gesundheitsamt und der Krisenstab in Meppen stehen in ständigem Austausch mit dem Schlachthof. Während die Lüftungsanlagen der Produktionsbereiche bereits vor Wochen mit Entkeimungsgeräten ausgestattet wurden, sind diese nun am vergangenen Wochenende auch in die Belüftungsanlagen für die Umkleide- und Pausenräume installiert worden. Um Begegnungen zwischen Arbeitern verschiedener Produktionsbereiche zu verhindern, gelten für die Nutzung von Sanitäreinrichtungen und Pausenräumen strenge Verhaltensregeln. Zeitlich versetzte Schichten und Pausen verhindern den Begegnungsverkehr der Arbeitskolonnen. Zusätzliche Zelte im Außenbereich mit Cateringstationen dienen als Pausenräume.

10. Was tun die Behörden, um ein Infektionsgeschehen zu verhindern ?
Während der Zoll, das Veterinäramt, das Gesundheitsamt, das Gewerbeaufsichtsamt, das betriebseigene Qualitätsmanagement und natürlich die großen Kunden wie Aldi, Lidl, Edeka oder auch McDonald’s den Schlachthof mit seinen hygienischen Anforderungen und Arbeitsabläufen schon immer regelmäßig kontrollieren oder durch Auditorenteams inspizieren lassen, sind diese Aufsichtstätigkeiten nochmals intensiviert worden.

11. Warum fahren noch immer PKWs und Bullis mit Gütersloher Kennzeichen durch Sögel ?
Da einige Werkvertragsunternehmen ihren Hauptsitz im Kreis Gütersloh haben, sind deren Fahrzeuge dort auch zugelassen. Die in Sögel mit Gütersloher Kennzeichen vorhandenen Fahrzeuge werden aber nur hier vor Ort genutzt oder auf der Route Sögel-Osteuropa.

12. Wie viele Werkvertragswohnungen gibt es in der Samtgemeinde Sögel ?
In unserem Zuständigkeitsbereich befinden sich aktuell rund 90 Werkvertragswohnungen, die laufend kontrolliert werden. Nicht wenige Arbeitnehmer wohnen aber auch mit ihren Familien in Privatwohnungen. Außerdem haben Arbeitnehmer auch privat und gemeinschaftlich mit Kollegen Wohnungen gemietet.
Für jede Werkvertragswohnung und für gemeinschaftlich genutzte Privatwohnungen haben wir einen deutschsprachigen Ansprechpartner, der uns, dem Ordnungsamt oder der Polizei bei zu klärenden Sachverhalten zur Verfügung steht.

13. Wer kontrolliert die Wohnverhältnisse ?
Sämtliche Werkvertragswohnungen werden von der Samtgemeinde Sögel und dem Landkreis Emsland regelmäßig kontrolliert. Geprüft wird dabei, ob das Baurecht eingehalten ist, ob ausreichend Fluchtwege und Brandmelder vorhanden sind oder ob beispielsweise genug Sanitäreinheiten zur Verfügung stehen. In der Samtgemeinde Sögel gelten auf der Grundlage der mit den Werkvertragsfirmen geschlossenen Verträge über die niedersächsische Bauordnung hinaus höhere Anforderungen hinsichtlich der Ausstattung der Wohnungen mit Wasch- und Duschgelegenheiten. Der Grund dafür liegt darin, dass für Mitarbeiter eines lebensmittelverarbeitenden Betriebes hohe Hygieneanforderungen gelten müssen. Die Firma Weidemark hat darüber hinaus für die Wohnungen der eigenen und der Werkvertragsarbeitnehmer Desinfektionsmittel und Hygieneartikel zur Verfügung gestellt.

14. In Rheda-Wiedenbrück gab es Probleme mit der Beschaffung der personenbezogenen Daten der Werkvertragsunternehmen. Ist das auch in Sögel der Fall ?
Die Firma Weidemark darf – genau wie Tönnies in Rheda-Wiedenbrück - nach Werkvertragsrecht und der gültigen datenschutzrechtlichen Regelungen nur im Besitz von Daten eigener Mitarbeiter sein, nicht aber der der Werkvertragsarbeitnehmer. Der Firma Weidemark selbst beispielsweise ist nur die Erfassung und Speicherung des Zugangs, nicht aber die Zeiterfassung und auch nicht Speicherung der Adressen der Werkvertragsarbeitnehmern erlaubt. Andererseits haben wir in Sögel mit dem Verhaltenskodex und der Wohnungszertifizierungsrichtlinie vertragliche Vereinbarungen mit den Werkvertragsunternehmen und verfügen so in Kombination mit dem Einwohnermeldewesen auch über einen jeweils sehr aktuellen Datenbestand.

15. Welche Rolle spielt das Kolping-Europabüro in diesen Wochen ?
Die Verunsicherung bei den Einheimischen ist die eine Seite. Die Verunsicherung bei den Arbeitnehmern ist aber genauso groß. Das Kolping-Europabüro wird seine Beratungsleistungen mit finanzieller Unterstützung der Samtgemeinde Sögel, die sich über die Werkvertragsunternehmen und die Firma Weidemark refinanziert, nochmals ausweiten. Das Kolping-Europabüro und die Samtgemeinde Sögel sind übereinstimmend der Auffassung, dass die ausländischen Mitarbeiter jetzt unsere besondere Solidarität brauchen. Mit der bevorstehenden Abschaffung des Werkvertragswesens werden sich viele Veränderungen ergeben und die Anforderungen an das Kolping-Europabüro nochmals steigen. Wir müssen den Arbeitnehmern ihre Zukunftsängste nehmen. Neben der persönlichen Beratung ist das Kontakthalten über die sozialen Medien mit den Arbeitnehmern in ihrer Landessprache nochmals wichtiger geworden.

16. Welche Probleme wären mit weiteren Schlachthofschließung verbunden ?
Unabhängig von den Zukunftsängsten der Arbeitnehmer werden die Komplettschließungen von Schlachthöfen und die reduzierten Schlachtzahlen in Sögel wie auch an anderen Standorten die Landwirtschaft kurzfristig vor große Probleme stellen. Nach unserer Einschätzung fehlen derzeit gut 20 Prozent der Schlachtkapazitäten in Deutschland. Bei einer Millionen Schlachtungen pro Woche bedeutet dies, dass damit zu rechnen ist, dass bei weiter anhaltender Situation jede Woche 200.000 Schweine in Deutschland nicht geschlachtet werden können. Ferkelerzeuger, Mäster, Viehhändler, Zulieferer, Dienstleister und Handwerker, aber auch der Lebensmitteleinzelhandel werden unterschiedlich betroffen sein, manche wird es hart treffen. Und wir werden eine Tierschutzdebatte bekommen, bei der es darum gehen wird, wie es ethisch zu verantworten ist, hunderttausende von gesunden Schweinen und auch Ferkeln zu töten und in Deutschland Millionen Tonnen wertvoller Lebensmittel wegzuwerfen.
Günter Wigbers
Samtgemeindebürgermeister“
... MehrWeniger

Es profitieren Betriebe, die von der Corona-Krise betroffen sind, ihre Lehrstellenzahl aber nicht verringern. ... MehrWeniger

Niedersachsen lockert ab Montag ein weiteres Mal die Corona-Regeln. Hier ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen: 👇 ... MehrWeniger

Liebe Leute, sucht Euch Eure Wunsch-Filme doch gerne schon mal aus! Der Vorverkauf startet zeitnah. Wir informieren euch an dieser Stelle, wenn es soweit ist! Bitte habt noch etwas Geduld!

Sögeler Autokino startet am
18. Juni auf dem Schützenplatz
Sieben Filme pro Woche - Gemeinde, Sögel Marketing GmbH und Schützenverein kooperieren
Sögel
Kinder, Jugendliche und Familien auf dem Hümmling dürfen sich auf ein vorerst zweiwöchiges Autokino-Programm freuen. Ab dem 18. Juni werden die Gemeinde Sögel, die Sögel Marketing GmbH und der örtliche Schützenverein Kinoklassiker, Blockbuster, Kinder- und Familienfilme in bester Bildqualität auf einer gut 22 Quadratmeter großen LED-Wand präsentieren. Bei entsprechender Nachfrage soll das Kinovergnügen in Sögel verlängert werden.
„Nachdem so viele Veranstaltungen in diesem Sommer ausfallen, war es uns ein Anliegen, gerade jetzt der jungen Generation ein Freizeitangebot zu unterbreiten, das mit Blick auf die Corona-Pandemie bedenkenlos durchgeführt werden kann“, begründete Gemeindedirektor Günter Wigbers die örtliche Initiative. Die Gemeinde Sögel nutze den bereits im November 2019 beschlossenen Austausch der LED-Wand auf dem Marktplatz, um die neue Bildtechnik statt auf dem Marktplatz zunächst auf dem Schützenplatz als Autokino einzusetzen. Der Sögeler Schützenplatz eigne sich dafür hervorragend und „weckt Erinnerungen an das dort während der Schützenfestes 2014 live übertragene Endspiel der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien.“ Seinen besonderen Dank richtete er an Astrid Muckli als regionale Kinobetreiberin, die der Gemeinde Sögel unter anderem bei der Programmauswahl sehr behilflich gewesen ist. „Im Detail haben sich durchaus viele komplizierte rechtliche und organisatorische Fragen gestellt, die wir im Team mit Frau Muckli gemeinsam haben lösen können.“ Eine unkomplizierte Kooperation starte die Gemeinde mit dem örtlichen Schützenverein, der vor Ort bei der Abwicklung des Autokinos behilflich sei.
Mit „Zurück in die Zukunft“, „Der Junge muss an die frische Luft“, „Weil du nur einmal lebst“, „Shaun das Schaf“, „Joker“, „Pets 2“, „Yesterday“, „Casablanca“, „100 Dinge“, „Fast an Furious - Hobbs and shaw“, „Hotel Transsilvanien 3“, „Jumanji – The Next Level“, „Benjamin Blümchen“ oder „25 km/h“ habe das Organisationsteam Wert darauf gelegt, für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen unterhaltsame Filme zu zeigen.
Dazu Bürgermeisterin Irmgard Welling: „Unser Kinoprogramm wird viele Menschen ansprechen und selbst ältere Mitbürger einladen, sich an die großen Zeiten des Autokinos aus den 1950er und 1960er Jahre zu erinnern. Für unsere jungen Menschen haben wir aber ebenso viele Blockbuster dabei, wie wir auch an unsere Kinder gedacht haben. Die Restaurants der Hotels Jägerhof und Clemenswerther Hof werden im wöchentlichen Wechsel auf dem Veranstaltungsgelände Speisen und Getränke, natürlich auch Popcorn und Nachos, Corona-gerecht anbieten.
Infos und Regeln
Geöffnet ist das Kino-Gelände am Schützenplatz jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung. Karten gibt es in der Touristinfo in Sögel und online im Vorverkauf zum Preis von 16 Euro pro Fahrzeug. Der Eintritt für die Kinderfilme jeweils samstags und sonntags nachmittags liegt bei 14 Euro pro Fahrzeug. Eintrittskarten für das Autokino Sögel sind ab sofort unter kinoheld.de buchbar. Die Besucher werden gebeten, auch vor Ort die aktuell geltenden Abstands- und Hygienevorschriften zu beachten. So ist es auf dem Gelände möglich, das Auto zu verlassen z.B. für den Besuch der Snackbar oder der sanitären Einrichtung. Aber auch hier gilt das Gebot des Abstandes. Den Anweisungen des Ordnungspersonals vor Ort ist zwingend Folge zu leisten. Tickets können ausschließlich online erworben werden unter www.kinoheld.de

Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

Meyer Elektro-Heizung-Sanitär-Solartechnik stellt sich neu auf
Betriebssitz nun in Sögel
Seit mehr als 25 Jahren gibt es die MEYER Elektro-Heizung-Sanitär-Solartechnik GmbH, bisher ansässig in Spahnharrenstätte. Jetzt ist der Betrieb an seinem neuen Geschäftssitz in Sögel am Nordring 8 zu finden. Die Geschäftsführer Christoph Stüwe und Gerrit Rohling konnten an dieser Stelle der geplanten Vergrößerung des Betriebes Rechnung tragen. „Hier liegen wir nicht nur verkehrsgünstig mit unserem Betrieb an der Umgehungstraße von Sögel, hier haben wir auch das Potential, unser Leistungsportfolio qualitativ aufzuwerten“, so die beiden Geschäftsführer zu ihren Gästen aus Politik und Wirtschaft der Gemeinde Sögel. „Wir übernehmen alle Arbeiten im Bereich Elektro, Heizung, Sanitär und Solartechnik. Herangetragene Projekte führen wir schnell und fachmännisch durch“, sei die Maxime des Betriebes. Dazu zähle auch die Beratung bei geplanten Umbauten und Renovierungen im Bereich Elektro-, Heizung-, Sanitär- und Solartechnik sowie Wartungsarbeiten oder Kundendienstservice. „Alle Bereiche sehen wir immer als Gesamtprojekt, das nur durch intensive und persönliche Betreuung optimal funktionieren kann.“ Bürgermeisterin Irmgard Welling und Gemeindedirektor Günter Wigbers von der Gemeinde Sögel sowie Anja Deeken-Rickermann vom Wirtschaftsverband Sögel gratulierten zur Neueröffnung.
... MehrWeniger

Rathaus Sögel öffnet weiter
Terminvergabe auf Anruf
Sögel. Das Rathaus der Samtgemeinde Sögel war -neben der telefonischen oder schriftlichen Erreichbarkeit - bereits in den vergangenen Wochen nach Terminvergabe in den Fachbereichen „Bürgerbüro“ und „Standesamt“ für dringliche Angelegenheiten durch persönlichen Kontakt erreichbar. Unter Einhaltung der derzeit gültigen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln wurde Bürgern der Eintritt ins Rathaus ermöglicht. Sie wurden von den jeweils zuständigen Sachbearbeitern am Eingang abgeholt und zum Platz geleitet. Von dieser Vorgehensweise wurde auch in den Außenstellen der Samtgemeinde Sögel in den Mitgliedsgemeinden Gebrauch gemacht.
Ab sofort gilt dieses Angebot auch für die Fachbereiche „Arbeit und Soziales“, „Bauwesen“ und „Finanzwesen“. Terminvereinbarungen können unter folgenden Kontaktmöglichkeiten vorgenommen werden:
Fachbereich Bauwesen: bauwesen@soegel.de, Tel.: 05952/206-543; Fachbereich Arbeit & Soziales: sozialamt@soegel.de, Tel.: 05952/206-549; Fachbereich Finanzwesen: finanzen@soegel.de, Tel.: 05952/206-547.
Nach wie vor gelten folgende Kontaktdaten: Bürgerbüro: buergerservice@soegel.de, Tel.: 05952/206-542; Standesamt: standesamt@soegel.de, Tel.: 05952/206-544.
Cornelia Willigmann-Kassner, allgemeine stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin, weist darauf hin, dass hiermit eine kundenorientierte Lösung geschaffen wird, die dennoch die derzeitig gültigen Sicherheitsaspekte aufgrund der Corona-Pandemie berücksichtige. „Wir wollen möglichst optimal für unsere Bürgerinnen und Bürger erreichbar sein und gleichzeitig die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick haben.“
... MehrWeniger

Aus der Geschäftswelt
Neue Boutique an der Clemens-August-Straße
In diesen Tagen wurde in zentraler Lage am Sögeler Marktplatz die Boutique Primavera eröffnet. Geschäftsinhaber ist die Familie Asselborn, die den Geschäftssitz der Boutique aus Werlte (Werlte-Center) nach Sögel verlegten. Das für die Boutique bewährte Warenangebot an erschwinglichen Abendkleidern und modischen Outfits behalten sie indes bei. „Uns ist es wichtig, interessante Mode für jeden Geschmack und jeden festlichen Anlass anbieten zu können.“ Aber auch Bekleidung für den Tagesgebrauch befindet sich in dem hellen und freundlich eingerichteten Laden. Zur Eröffnung gratulierten die Vertreter der Gemeinde Sögel Bürgermeisterin Irmgard Welling mit Gemeindedirektor Günter Wigbers sowie die Vertreter des Wirtschaftsverbandes Sögel Anja Deeken-Rickermann und Peter Moritz. Wigbers überreichte dabei den Bewilligungsbescheid der Gemeinde Sögel, der einen Mietzuschuss für das erste Jahr beinhaltet. Seit gut einem Jahr erhalten Inhaber neuer Geschäftslokale in der Sögeler Ortsmitte einen kommunalen Zuschuss. Bisher war die Gemeinde mit dieser Initiative bereits fünf Mal erfolgreich und förderte auf diese Weise die Neuansiedlung von Unternehmen rund um den Marktplatz.
Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

„MEYER ...mein Bäcker“ hat in Sögel neue Filiale eröffnet
Sögel. Anfang Mai eröffnete die Bäckerei Meyer mit Stammsitz in Groß Berßen eine neue Filiale Am Pohlkamp 2 in Sögel. In den Räumlichkeiten des ehemaligen Büromarktes Plüster in unmittelbarer Nachbarschaft zu „Knippers Kohlenhof“  wird nun neben den bewährten Backwaren und Tiefkühlprodukten auch ein umfangreiches Snacksortiment mit Getränken angeboten. An diesem Standort ist auch ein modern eingerichtetes Café mit gemütlicher Außengastronomie vorgesehen, aber aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen ist zurzeit das Warenangebot nur zum Mitnehmen erhältlich. Anja Deeken-Rickermann vom Wirtschaftsverband Sögel sowie Bürgermeisterin Irmgard Welling und Gemeindedirektor Günter Wigbers gratulieren ganz herzlich zur Neueröffnung und wünschten der Familie Meyer einen guten Start.
Foto: Gemeinde Sögel

„MEYER ...mein Bäcker“ hat in Sögel neue Filiale eröffnet
Sögel. Anfang Mai eröffnete die Bäckerei Meyer mit Stammsitz in Groß Berßen eine neue Filiale "Am Pohlkamp 2" in Sögel. In den Räumlichkeiten des ehemaligen Büromarktes Plüster in unmittelbarer Nachbarschaft zu „Knippers Kohlenhof“ wird nun neben den bewährten Backwaren und Tiefkühlprodukten auch ein umfangreiches Snacksortiment mit Getränken angeboten. An diesem Standort ist auch ein modern eingerichtetes Café mit gemütlicher Außengastronomie vorgesehen, aber aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen ist zurzeit das Warenangebot nur zum Mitnehmen erhältlich. Anja Deeken-Rickermann vom Wirtschaftsverband Sögel sowie Bürgermeisterin Irmgard Welling und Gemeindedirektor Günter Wigbers gratulieren ganz herzlich zur Neueröffnung und wünschten der Familie Meyer einen guten Start.
Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

Comment on Facebook

Gratulation wünscht das Foresight.GmbH Team

Neues Fotostudio in Sögel
Direkt am ersten Marktplatz in Sögel hat heute das Fotostudio „Julia  Poker – Lieblingsmomente“ eröffnet. Gemeinsam mit Anja Deeken-Rickermann (l.) , Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Sögel, haben die Bürgermeisterin Irmgard Welling (r.) und der Gemeindedirektor Günter Wigbers zur Neueröffnung gratuliert. Welling sprach der Jungunternehmerin  Lob und Anerkennung aus für den Schritt in die Selbstständigkeit mit eigenen Räumlichkeiten im Zentrum von Sögel. Poker selbst freute sich sichtlich, dass sie nun endlich ihr Geschäft öffnen darf. „Meine Passion ist es, besondere Momente im Leben meiner Kunden bildlich festzuhalten. All diese besonderen Augenblicke stecken so voller Emotionen die mich verzaubern und in ihren Bann ziehen. Ob als frisch verliebtes Paar das kuschelnd in der Abendsonne spazieren geht, bei dem wichtigsten Tag im Leben vieler Paare vor dem Altar oder im Standesamt, zusammen mit der Familie und anderen lieben Menschen die einen im Leben begleiten. Oder auch das süße schlummernde Neugeborene, das vor wenigen Tagen das Licht der Welt erblickt hat – Ich halte diese Lieblingsmomente für meine Kunden fest.“ In den neuen Räumlichkeiten finden sich dazu die passenden Kulissen und Assesoires. Dazu zählen selbst romantische Kleidung für Babys und Kleinkinder sowie für die werdende Mutter.
Foto: Gemeinde Sögel

Neues Fotostudio in Sögel
Direkt am ersten Marktplatz in Sögel hat heute das Fotostudio „Julia Poker – Lieblingsmomente“ eröffnet. Gemeinsam mit Anja Deeken-Rickermann (l.) , Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Sögel, haben die Bürgermeisterin Irmgard Welling (r.) und der Gemeindedirektor Günter Wigbers zur Neueröffnung gratuliert. Welling sprach der Jungunternehmerin Lob und Anerkennung aus für den Schritt in die Selbstständigkeit mit eigenen Räumlichkeiten im Zentrum von Sögel. Poker selbst freute sich sichtlich, dass sie nun endlich ihr Geschäft öffnen darf. „Meine Passion ist es, besondere Momente im Leben meiner Kunden bildlich festzuhalten. All diese besonderen Augenblicke stecken so voller Emotionen die mich verzaubern und in ihren Bann ziehen. Ob als frisch verliebtes Paar das kuschelnd in der Abendsonne spazieren geht, bei dem wichtigsten Tag im Leben vieler Paare vor dem Altar oder im Standesamt, zusammen mit der Familie und anderen lieben Menschen die einen im Leben begleiten. Oder auch das süße schlummernde Neugeborene, das vor wenigen Tagen das Licht der Welt erblickt hat – Ich halte diese Lieblingsmomente für meine Kunden fest.“ In den neuen Räumlichkeiten finden sich dazu die passenden Kulissen und Assesoires. Dazu zählen selbst romantische Kleidung für Babys und Kleinkinder sowie für die werdende Mutter.
Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

Fotos von Samtgemeinde Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Juhu!🥳 In fünf Phasen geht es "zurück ins Leben" - das plant das Land am 6. Mai zu beschließen. Phase 2 des "Niedersachsen-Wegs" beginnt am 11. Mai: ... MehrWeniger

3 Monate

Wirtschaftsverband Sögel

... MehrWeniger

3 Monate

Wirtschaftsverband Sögel

die schrittweisen Öffnungen gehen weiter..... ... MehrWeniger

... MehrWeniger

Image attachment

Fotos von Samtgemeinde Sögels Beitrag ... MehrWeniger

++ Update Corona-Fälle 19.04.2020 ++
Bisher gab es 366 bestätigte Fälle im Landkreis Emsland, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben. 192 von ihnen sind genesen. Die aktuelle Zahl der positiv getesteten Corona-Fälle im Landkreis Emsland liegt bei 160. Derzeit befinden sich rund 700 Personen in Quarantäne. 14 an Covid-19 infizierte Personen sind verstorben.

ℹ️ Allgemeiner Hinweis: Es kann zu Verschiebungen von Fallzahlen zwischen den Kommunen aufgrund Adressänderungen kommen. Weiterhin können Testergebnisse im Einzelfall durch erneute anlassbezogene Überprüfungen korrigiert werden. Zudem kann ein Abgleich von Wohnorten und Meldedaten zu Verschiebungen in der kommunalen Zuordnung führen.
... MehrWeniger

... MehrWeniger

Comment on Facebook

Sind dann alle Geschäfte in Sögel wieder offen? Wenn nicht, wäre hier eine Liste sehr hilfreich, damit man nicht immer wieder umsonst kommt.

Das perfekte Ostergeschenk!

Das perfekte Ostergeschenk!Du bist auf der Suche nach einem #Corona-sicheren, persönlichen📷 Ostergeschenk 🐇🥚, das du ganz einfach und stressfrei besorgen kannst? Wir haben da etwas für dich😉. Verschenke einen Gutschein deines Lieblingsladens aus #Sögel oder den allgemeinen Sögel-#Gutschein unter www.soegel-gutschein.de💻📱. Du kannst den Gutschein in fast 50 Betrieben einsetzen🤓.

Du hast ein schönes Geschenk und unterstützt gleichzeitig in dieser nicht einfachen Zeit unsere Betriebe in Sögel😎.

#lastminute #ostern #ostergeschenk #wirtschaftsförderung #heimatshoppen #füreinanderdasein #emsland #hümmling #meinsögel Wirtschaftsverband Sögel
... MehrWeniger

... MehrWeniger

Herzlichen Dank an die Sögel Marketing GmbH!
Gemeinsam schaffen wir das.
... MehrWeniger

Die Hinweise von Verbraucherschutzvereinigungen und anderen Einrichtungen geben wir gerne weiter:

Vor dem Hintergrund verstärkter Nutzung von (potentiell schwächer abgesicherten) Home-Offices und der allgemein gesteigerten Informationsbedürfnisse des Bevölkerung durch den Coronavirus nutzen Internetkriminelle jetzt verstärkt auch Mails mit Corona-Bezug, um Nutzer in Unternehmen und im privaten Raum in Phishingfallen zu locken oder ihre Rechner mit Malware zu infizieren.
Unter anderem werden aktuell offenbar gefälschte Mails im Namen der Sparkasse versandt, in der mit Hinweis auf Filialschließungen persönliche Daten der Adressaten abgephisht werden sollen. In einer englischsprachigen Mail, die vorgeblich von der Weltgesundheitsorganisation WHO stammt, werden kostenlose eBooks mit Corona-Infos angepriesen ("My Health Ebook") - der Download des entsprechenden zip-Files installiert jedoch einen Trojaner.
Generell ist zudem Vorsicht bei nicht angeforderten eMail-Angeboten von Schutzausrüstungen (Atemschutzmasken...) angeboten, wo oft Vorauskasse gefordert wird, aber keine Lieferung erfolgt.
Die Formulierung der Schadmails zielt geschickt auf die verständlichen Ängste der Nutzer und appelliert zudem oft an deren Verantwortungsgefühl. Bitte halten Sie sich z.B. über die Verbraucherzentralen auf dem Laufenden und warnen Sie insbesondere auch Mitarbeiter im Home-Office vor unbedachten Klicks.“
... MehrWeniger

Corona-Blog #1: Soforthilfe für Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinstunternehmen ... MehrWeniger

... MehrWeniger

Fotos von Samtgemeinde Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Lieferservices in Sögel

Die Corona-Krise macht vor Sögel nicht Halt. Viele Mitglieder des Wirtschaftsverbands Sögel sind von Einschränkungen wie Schließungen getroffen. Einige Mitglieder haben kurzfristig reagiert und bieten einen Lieferservice in und um Sögel an. Der Wirtschaftsverband hat die Initiativen gesammelt. Die Liste* wird laufend aktualisiert.

Auch viele hier nicht genannte Gastronomen bieten einen Lieferservice an. Eine Übersicht finden Sie hier: tinyurl.com/tcwydw7.

Unseren Sögel-Gutschein erhalten Sie weiterhin rund um die Uhr unter www.gutschein-soegel.de.

Bitte unterstützen Sie unsere Sögeler Einzelhändler, Dienstleistungsanbieter etc. gerade in diesen schweren Zeiten.
... MehrWeniger

Image attachment

Fotos von Samtgemeinde Sögels Beitrag ... MehrWeniger

Landkreis #Emsland richtet #Anlaufstelle für emsländische #Unternehmen ein

#Service für wirtschaftliche Fragen zur aktuellen #Corona-Lage

#Meppen. Die emsländischen Unternehmen haben ab sofort die Möglichkeit, offene Fragen zu Kurzarbeit, Liquiditätshilfen und weiteren Themen zentral bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Emsland zu stellen.

Die Ansprechpartner stehen den Unternehmen mit Rat zur Seite und können Informationen zu Maßnahmen für Unternehmen und Selbstständige geben. „Die aktuelle Lage und die damit einhergehenden Maßnahmen treffen die deutsche Wirtschaft und wir als Landkreis möchten unsere emsländischen Unternehmerinnen und Unternehmer so gut es geht mit diesem Service unterstützen“, betont Landrat Marc-André Burgdorf.

Für Fragen stehen ab sofort Martina Kruse (martina.kruse@emsland.de, Telefon 05931 44-4014), Nicole Bröker (Nicole.broeker@emsland.de, Telefon 05931 44-4015) und Bernd Otten (Bernhard.otten@emsland.de, Telefon 05931 44-4016) zur Verfügung. Auch Heidi Ricke und Mechthild Gerling von der Emsland GmbH stehen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung (heidi.ricke@emsland.de | mechthild.gerling@emsland.de, Telefon 05931 44-4017).
... MehrWeniger

Aus der Geschäftswelt
Hermes Fußbodenfachbetrieb jetzt im Industriegebiet „Mühlenberg“
Sögel. Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in Sögel präsentierte der Fußbodenfachbetrieb Hermes sein Fachangebot in den neuen Räumlichkeiten im Gewerbegebiet „Mühlenberg“, von Stauffenberg-Str. 13. Zu Gast waren Bürgermeisterin Irmgard Welling mit Gemeindedirektor Günter Wigbers sowie Jürgen Rolfes und Ingrid Cloppenburg vom Wirtschaftsverband Sögel. Sie gratulierten herzlich zur Neueröffnung und zeigten sich beeindruckt von der Umnutzung und Gestaltung des ehemaligen Kasernengebäudes. „Viel Helligkeit und moderne Materialien sprechen für sich“, fand Welling anerkennende Worte. Wilfried und Kerstin Hermes wagten in Sögel den Schritt in die Selbstständigkeit bereits im Jahr 2014. Wilfried Hermes erklärte: „Ehrliches Handwerk, ein vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Kunden und Mitarbeitern, eine kompetente Beratung und präzise Facharbeit sind Werte, die uns wichtig sind. Das beginnt bei der Idee, Planung und Auswahl des passenden Bodenbelages – und hört bei der Verlegung und Pflege auf.“ Dieses gelte sowohl „an der Basis“ auf der Baustelle und beim Kunden zuhause als auch in den neuen Verkaufsräumen, in denen Kunden vom fertigen Musterboden bis zum Parkettreiniger alles zum Thema Fußboden finden. Die Firma Hermes Fußbodenbetriebe ist eingetragener Partner von Objectfloor „EXPONA DOMESTIC. So gratulierte auch Peter Meier (v.l.) von der Firma Objectfloor dem Unternehmerehepaar Wilfried und Kerstin Hermes.
Foto: Gemeinde Sögel
... MehrWeniger

Mehr lesen

Hier finden Sie uns

Wirtschaftsverband Sögel e. V. (WVS)
Ludmillenhof z. Hd. Jürgen Rolfes
49751 Sögel (Emsland)

So erreichen Sie uns

Tel.: 05952/206-116
Fax: 05952/206-616
E-Mail: info@wv-soegel.de


© Copyright 2020 Wirtschaftsverband Sögel e. V. | Datenschutz | Impressum